09.01. - 15.01.

BOBs Rocknews

Jeff Beck SW
Jeff Beck SW

Jeff Beck im Alter von 78 Jahren plötzlich verstorben

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurde die Todesnachricht über die offiziellen Kanäle des legendären Gitarristen kommuniziert, der schon am Dienstag einer bakteriellen Meningitis erlegen war. Beck zählte zu den besten an der E-Gitarre und so wurde er zum Beispiel 2011 vom renommierten Rolling Stone Magazin auf Platz fünf der 100 besten Gitarristen aller Zeiten gesetzt. Insbesondere mit seinen Improvisationen machte er sich einen Namen. Der Brite wurde bekannt als Mitglied der Yardbirds und startete nach seinem Ausstieg mit seiner eigenen Band, der Jeff Beck Group durch. In der weiteren Karriere arbeitete er dann häufig als Gastmusiker mit zahlreichen Rockgrößen wie Jimmy Page, Mick Jagger oder Brian May zusammen.
Die Nachricht über den Tod des achtmaligen Grammy-Gewinners und zweifach in die berühmte Rock and Roll Hall of Fame aufgenommenen Musikers stürzte die Rockgemeinde gestern Nacht dann in tiefe Trauer und zahlreiche Rockgrößen versuchten ihre Gedanken in Worte zu fassen. Weggefährte Jagger würdigte Beck als wundervollen Menschen und einen der großartigsten Gitarristen auf der ganzen Welt, Sir Rod Stewart twitterte „Jeff Beck war von einem anderen Planeten“ und viele weitere Künstler und Bands wie Tony Iommi, Guns N‘ Roses oder ZZ Top stimmten in den Kanon mit ein.
Rock In Peace, Jeff Beck!
12.01.2023

U2 - Pride (In The Name Of Love) (Songs Of Surrender / Lyric Video)
U2 - Pride (In The Name Of Love) (Songs Of Surrender / Lyric Video)

U2 bringen neue Platte mit alten Songs heraus

Ganze 40 Tracks haben sich Bono, The Edge und die anderen beiden für ein neues Compilation-Album vorgeknöpft und neu interpretiert. In einem Brief an die Fans erklärt The Edge: „Wir holen unsere alten Songs ins hier und jetzt. Intimität ersetzt Post Punk-Dringlichkeit. Neue Tonarten, neue Akkorde, neue Tempi und neue Texte. Es stellt sich heraus, dass ein großartiger Song quasi unzerstörbar ist.“ Er beschreibt darin auch die Idee dahinter: Bestimmte Songs werden immer mit einer bestimmten Stimme verknüpft sein, nennt Bob Dylans „Tangled Up In Blue“ als Beispiel. Wie wäre es aber, wenn die gleichen Songs, mit der gleichen Stimme aufgenommen werden, die sich in der Zwischenzeit über Jahrzehnte entwickelt hat? Es sei zudem eine Möglichkeit, sich nochmal mit dem alten Songs zu beschäftigen und was einen damals angetrieben hat, dieses oder jenes Lied zu schreiben.
Einen ersten Vorgeschmack, wohin die Reise gehen könnte, gibt ein gerade erschienener Trailer, eine Neuauflage des 2000er Hits „Beautiful Day“. Wohl am 17. März erscheint die Scheibe mit dem Titel „Songs Of Surrender“, zumindest steht dieses Datum über dem Tweet mit dem die Jungs den Trailer auf Twitter gesetzt haben.
11.01.2023

UPDATE:
Gleich einen Tag nach Veröffentlichung des Trailers kann man sich seit Mittwochabend auch den ersten kompletten „neualten“ Song der Iren anhören. Es ist „Pride (In The name Of Love)“, der im Original auf dem 1984er Album „The Unforgettable Fire“, der vierten U2-Platte, erschien.
12.01.2023

U2 - Songs Of Surrender (Trailer)
U2 - Songs Of Surrender (Trailer)

Foo Fighters kündigen ihr Bühnen-Comeback an

Nachdem sie zum Jahreswechsel in einem emotionalen Statement erklärt haben, dass sie auch ohne ihren verstorbenen Schlagzeuger Taylor Hawkins weitermachen, gibt es nun die ersten Termine, wann sie wieder auf der Bühne stehen werden. So werden Dave Grohl, Nate Mendel, Pat Smear, Chris Shiflett und Rami Jaffee sind im Sommer erst einmal für drei Festivals in den USA gebucht. Ende Mai werden Sie zuerst auf dem Boston Calling Music Festival und dem Sonic Temple Music Festival in Columbus (US-Bundesstaat Ohio) spielen, etwa zwei Wochen später treten sie dann auch auf dem Bonnaroo Music & Arts Festival in Tennessee auf, wo sie ebenfalls als Headliner gelistet sind.
Bislang gibt es übrigens keine weiteren Informationen, wer dann für die Foo Fighters die Drumsticks schwingen wird. Man darf also gespannt sein, was Grohl und Co. als nächstes ankündigen werden.
11.01.2023

BOBs Ticketshop
BOBs Ticketshop

RADIO BOB! präsentiert: tAKiDA

Der Hessentag 2023 hat ein weiteres Highlight im Programm, denn wir holen Euch tAKiDA auf die Bühne! Die Band ist schon langem eine feste Größe im Norden Europas und insbesondere in der Musikszene ihrer Heimat Schweden. Gerade auch bei uns in Deutschland hat tAKiDA in den letzten Jahren eine große Menge an Fans hinzugewonnen. Besonders die letzten beiden Alben „Sju“ (2019) und „Falling From Fame“ (2021) ließen aufhorchen und so konnten sie erstmals in die Top-20 der deutschen Albumcharts vordringen. Am 9. Juni werden dann die Schweden rund um Sänger Robert Petterson den Gästen im Hessentags Festzelt ordentlich einheizen. Wer schon mal einen Auftritt der Band besucht hat, der weiß, was da abgeht!
Tickets für das Konzert auf im Rahmen des 60. Hessentags in Pfungstadt findet Ihr in unserem Ticketshop.
11.01.2023

Hawaii
Hawaii

Ex-Sex Pistols-Frontmann John Lydon will zum ESC

Lydon hat angekündigt mit seiner Band Public Image Ltd. (PiL) beim Vorentscheid für den Eurovision Songcontest anzutreten. Mit seinem Song „Hawaii“ will er für Irland antreten, für den er auch das sehr persönliche Artwork entworfen hat. Der Track ist ein Liebesbrief an seine Frau mit der er schon fast fünf Jahrzehnte verheiratet ist und die an Alzheimer erkrankt ist. Er reflektiert, dass beide zusammen doch ein gutes Leben verlebt haben und er erinnert sich insbesondere an einige ihrer schönsten Momente, die sie auf Hawaii erlebt haben. In einem Statement auf der PiL-Website erklärt Lydon aber auch: „Es ist allen gewidmet, die im Laufe des Lebens mit der Person, die ihnen am meisten am Herzen liegt, durch harte Zeiten gehen. Es ist auch eine Botschaft der Hoffnung, das die Liebe letztendlich alles überwindet.“
Die nächste Ausgabe des ESC wird im Mai in Liverpool stattfinden und ersetzt damit die Ukraine. Aufgrund des weiter andauernden Krieges mit Russland wichen die Organisatoren nach England aus. Ob Lydon dann mit von der Partie ist entscheidet sich am 3. Februar, wenn der Vorentscheid im Rahmen der irischen „The Late Show“ über die Bühne geht.
10.01.2023

Panopticom (Bright Side Mix)
Panopticom (Bright Side Mix)

Peter Gabriel veröffentlicht ersten Song seit sieben Jahren

Er ist zurück! Zum Wochenende hat Peter Gabriel den ersten Vorgeschmack auf sein zehntes Studioalbum „i/o“ veröffentlicht. Der erste Track heißt „Panopticom“ und wie Gabriel ankündigte wird es nun zu jedem Vollmond einen weiteren Song geben, bis der Nachfolger seiner letzten LP „New Blood“ in den Regalen steht. Gabriels Idee dahinter: Die Leute müssen Wege finden, sich wieder mit der Natur verbinden zu können, andernfalls würden sie viel verlieren, da die Menschheit auch unglaublich fähig scheine, den Planeten zu zerstören. Einer dieser Wege sei der Blick in den Himmel und der Mond habe Gabriel schon immer irgendwie angezogen.
Jedes Release wird zudem mit einem bestimmten Kunstwerk verknüpft seinund Gabriel hat sich durch das Werk mehrerer hundert Künstler gekämpft. Schließlich fiel für „Panopticom“ die Wahl auf ein Bild von David Spriggs, der mit seiner Kunst laut Gabriel zukunftsweisend ist.
09.01.2022

Grammy Symbolbild
Grammy Symbolbild

Nirvana werden mit dem Lifetime Achievement Award ausgezeichnet

Seit genau sechzig Jahren vergibt The Recording Academy im Rahmen der Grammy Awards auch den Preis für die Lebenswerke von herausragenden Musikerinnen und Musikern. Nun ist auch bekannt, wer in diesem Jahr geehrt werden soll.
Mit dabei: Nirvana! Kurt Cobain, Krist Novoselic und Dave Grohl hätten gerade mit ihrem zweiten Album „Nevermind“ (1991) die Musikgeschichte und Jugendkultur beeinflusst wie kaum eine andere Gruppe und sind bis heute Inspiration für Musiker und Fans auf der ganzen Welt. Des Weiteren werden auch Ann und Nancy Wilson von Heart für ihre kreative Arbeit ausgezeichnet, da ihre Einflüsse bis heute in fast jedem Bereich der Popkultur zu finden sind. Ebenfalls geehrt werden Bobby McFerrin, "The Mother of the Blues" Ma Rainey, Nile Rodgers, Slick Rick „The Ruler“ und The Supremes.
Nachdem die letzte große Zeremonie im Jahr 2020 stattfand, findet sie in 2023 wieder am 4. Februar in Los Angeles statt, wie es Tradition ist also am Vorabend der eigentlichen Grammy-Verleihung.
09.01.2023

Daughtry - Separate Ways (Worlds Apart) [feat. Lzzy Hale] - Official Lyric Video
Daughtry - Separate Ways (Worlds Apart) [feat. Lzzy Hale] - Official Lyric Video

Ende der letzten Woche haben die Halestorm-Frontfrau und Chris Daughtry den Klassiker vom 1983er Album „Frontiers“ als Duett gecovert. Der Song feierte 40-jähriges Release-Jubiläum und die beiden wollen mit ihrer Hommage Journey Tribut zollen. Hale verrät zudem, dass die beiden schon seit langem mit dem Gedanken gespielt haben, einen gemeinsamen Song aufzunehmen.
Dass sie sich ausgerechnet „Seperate Ways (Worlds Apart)“ ausgesucht haben ist übrigens nicht nur auf das Jubiläum zurückzuführen, inspiriert wurden sie auch durch ein Revival des Tracks im letzten Jahr. Ähnlich wie Metallicas „Master Of Puppets“ und Kate Bushs „Running Up That Hill“ wurde das Lied nämlich prominent am Ende der vierten Staffel der Netflix-Serie „Stranger Things“ eingesetzt. Doughtry erzählt: „Ich habe den Song immer geliebt und ich wollte einen Klassiker covern. Als meine Frau und ich dann das „Stranger Things“ Staffelfinale gesehen haben, war da diese unglaublich intensive Szene und ‚Seperate Ways‘ war ein wichtiger Teil der Szene. Die Art und Weise, wie es benutzt wurde war so bewegend, es fühlte sich so cool und episch an und ich dachte mir: ‚DAS ist er! Den Song müssen wir covern!‘“
Die Hale/Daughtry-Version findet Ihr rechts und wer sich das Original nochmal anhören will, das haben wir Euch unten einmal eingebunden.
09.01.2023

Journey - Separate Ways (Worlds Apart) (Official Video - 1983)
Journey - Separate Ways (Worlds Apart) (Official Video - 1983)