18.04. - 24.04.

BOBs Rocknews

Def Leppard - Take What You Want (Audio)
Def Leppard - Take What You Want (Audio)

Neuer Song von Def Leppard: „Take What You Want“

Es ist die zweite Single nach „Kick“, die aus ihrem anstehenden 12. Studioalbum ausgekoppelt wurde. Die neue LP der Gruppe um Sänger Joe Elliot wird „Diamond Star Halos“ heißen und soll am 27. Mai erscheinen. Über die Motivation auch nach über vierzig Jahren neues Material zu veröffentlichen erzählt der Frontsänger, dass sie immer noch versuchen, in einem Zug mit Größen wie Lennon, Jagger oder Pete Townshend genannt zu werden. Er ergänzt: „Das werden wir wahrscheinlich nie, aber wir werden niemals aufhören es weiter zu versuchen. Es ist wie wenn Leute daran scheitern, den Mount Everest zu besteigen. Wenn sie so verzweifelt sind, dann werden sie es im nächsten Jahr wieder versuchen!“
21.04.2022

The Subways - You Kill My Cool (Official Video)
The Subways - You Kill My Cool (Official Video)

The Subways mit neuem Musikvideo zu „You Kill My Cool“

Schon zu Beginn des Monats hat die Band mit dem Release der Single ihr bisher noch namenloses fünftes Studioalbum angekündigt. Es soll noch dieses Jahr herauskommen und jetzt haben sie als weiteren Vorgeschmack ein passendes Musikvideo nachgeliefert. Frontmann Billy Lunn sagt über die Entstehungsgeschichte des Songs: „‚You Kill My Cool‘ wurde zu einer Zeit geschrieben, als ich die Liebe so stark gefühlt habe, dass ich von ihr verschlungen werden wollte, [ich wollte] ihr mein ganzes Selbst übergeben.“ Gleichzeitig mit dem Musikvideo erschien außerdem die neue B-Seite „Oi You Boy Bands“, die Ihr Euch zum Beispiel auf Spotify oder anderen Streaming-Anbietern anhören könnt. Hier hat diesmal übrigens Bassistin Charlotte Cooper den Leadgesang von Lunn übernommen.

21.04.2022

Rammstein planen wohl Pre-Listening des neuen Albums

Nächste Woche Freitag, also am 29. April, erscheint mit „Zeit“ das neue Rammstein-Album. Wie jetzt durchsickerte, sollen bereits am Vorabend einige Fans das neue Werk von Till Lindemann und seinen Kollegen weltweit in ausgewählten Kinos genießen können! Eine offizielle Bestätigung steht zwar noch aus, aber verschiedene deutsche Kinos wie die Filmwelt Herne oder die Linden Lichtspiele im thüringischen Ilmenau haben die Veranstaltung schon in ihr Programm aufgenommen und auch die eigentlich gut informierte Fan-Seite rammwiki berichtete darüber. Während der rund einstündigen Veranstaltung sollen die bereits veröffentlichten Videos zu „Zeit“ und „Zick Zack“ gezeigt werden, außerdem soll ein drittes Musikvideo an diesem Abend Premiere feiern. Die anderen acht Lieder des Albums werden wohl mit Grafiken auf der Leinwand untermalt.
Da sich die Jungs von Rammstein bisher nicht in die Karten schauen lassen, muss man sich wohl selbst auf die Suche machen, ob ein Kino in der Nähe vielleicht etwas veröffentlicht hat, oder abwarten, bis etwas Neues von der Band kommt.

Grey Daze - Saturation (Strange Love) [Official Music Video]
Grey Daze - Saturation (Strange Love) [Official Music Video]

Grey Daze ehren Chester Bennington mit einem zweiten Album

Bevor er mit Linkin Park durchstartete, war Chester Bennington in der Band Grey Daze aus Phonix im US-Bundesstaat Arizona aktiv. 2017 kam es zu einer Reunion und man schmiedete neue Pläne. Alte Songs sollten noch einmal neu aufgenommen werden und die Band war auch schon gemeinsam im Studio, bevor der Tod von Bennington die Musikwelt schockte. Mit dem Segen der Familie haben Sean Dowdell und Co. das Projekt schließlich auch nach dem Verlust ihres Sängers weiterverfolgt und so entstand 2020 mit „Amends“ die erste Platte auf der mit Original-Tonspuren von Bennington elf Songs neu interpretiert wurden. Zwei Jahre später erscheint nun am 17. Juni ein weiteres Tribute-Album namens „The Phoenix“. Bei der neuen LP haben außerdem Chester Benningtons Töchter, Lily und Lila, mitgearbeitet, die bei dem Song „Hole“ mitsingen und damit ihrem Bruder Jaime folgen, der schon auf „Amends“ einen Gastauftritt hatte. Schlagzeuger Sean Dowdell erklärt, dass es im Gegensatz zum sehr emotionalen Vorgänger auf dem neuen Album hauptsächlich darum geht, ihren verstorbenen Frontmann noch einmal zu feiern: „Damals waren wir in einer anderen Phase der Trauer. Wir waren geschockt und traurig. Jetzt ist es Dankbarkeit und so ist „The Phoenix“ eher eine Feier unseres Freundes, seines Talents und der Musik. Es fängt Chesters Angst und Energie ein, in die sich die Leute verliebt haben.“ Einen ersten Vorgeschmack auf die neue LP gibt die Single „Saturation (Strange Love)“, die im Vorfeld mitsamt einem neuen Musikvideo ausgekoppelt wurde.

19.04.2022

High Plains Drifter
High Plains Drifter

Kirk Hammet veröffentlicht ersten Song seiner Solo-EP

„High Plains Drifter“ ist ein Instrumental und stammt aus dem anstehenden Solo-Werk des Metallica-Gitarristen. Der Name des Songs könnte einigen von Euch bekannt sein, denn Hammet hat sich von einem alten Western mit Clint Eastwood aus dem Jahr 1973 inspirieren lassen und gleich den Titel mit übernommen. Auch wenn er das Lied nicht direkt über den Filmklassiker geschrieben habe, so merkte er, dass sowohl Film als auch das neue Lied genau das gleiche Gefühl transportierten und so wurde der Song entsprechend getauft. Insgesamt verfolge er bei „Portals“ einen audio-cineastischen Ansatz und beschreibt alle vier neuen Songs der EP als „Soundtracks für die Filme in deinem Kopf“. In einem Interview mit ultimateclassicrock.com erzählte Hammet außerdem, dass er eine neue Freiheit genoss und beschlossen habe, nicht jeden einzelnen Part immer noch besser machen zu wollen. Er ergänzt: „Wenn ich den Eindruck hatte, [ein Solo] passt zum Gefühl und zur Emotion eines Songs, dann sagte ich ‚Großartig, ich werde es nicht in Frage stellen, das ist es!‘ (…) Wenn man die Soli anhört, dann sind diese nicht konstruiert. Man wird keine seltsamen Schnitte oder Bearbeitungen finden.“

„Portals“ erscheint am 23. April und wird am Record Store Day auch als exklusive blaue Vinyl erhältlich sein und schon jetzt könnt Ihr Euch „High Plains Drifter“ in voller Länge anhören.

19.04.2022

Danko Jones - Get To You (Official Video)
Danko Jones - Get To You (Official Video)

Neues Video von Danko Jones

Die kanadischen Garage-Rocker haben das offizielle Musikvideo zur Single „Get To You“ veröffentlicht, die von ihrem aktuellen Album „Power Trio“ stammt. Im Video sieht man die Band sowohl vor Publikum als auch in einem Proberaum abrocken, zudem bekommt ein Fan das Artwork der neuen Platte auf die rechte Schulter tätowiert. Die Band schrieb dazu auf Facebook: „Wir freuen uns sehr, unseren Song ,‚Get To You‘, in die Welt zu entlassen. Es ist der Song, den wir spielen müssen, um die Pandemie zu überstehen. Wir werden Euch das Lied nur so ins Gesicht knallen, sobald wir unsere Tour starten (…). Dreht das laut und noch lauter!“

Diese Tour führt Danko Jones, John Calabrese und Rich Knox in ein paar Monaten auch nach Deutschland. Wir präsentieren Euch die Kanadier Anfang Juni in Hamburg, Münster und in Braunschweig. Tickets findet Ihr natürlich in unserem Ticketshop.

18.04.2022

OP-Besteck
OP-Besteck

Chirurgen leisten bessere Arbeit mit Rockmusik

Das hat eine aktuelle deutsche Studie dieses Jahr herausgefunden, die an der Universität Dresden unter der Leitung des Forschers Cui Yang durchgeführt wurde. Es ist üblich, dass in Operationssälen auch Musik abgespielt wird und so stellten sich die Forscher die Frage, welchen Effekt unterschiedliche Genres und Lautstärken auf die operierenden Ärzte haben. So wurden junge, unerfahrene Chirurgen während einer Bauchspiegelungsübung entweder mit AC/DC oder mit den Beatles beschallt oder sie mussten in vollkommener Stille arbeiten. Dabei fand man heraus, dass sowohl das Hören von Soft Rock als auch Hard Rock die Leistungen bei mittlerer Laustärke verbessern konnten. Während die Beatles ihren positiven Effekt bei höherer Lautstärke aber verloren, konnte die andere Gruppe, die AC/DC hörte, sogar nochmal ihre Schnelligkeit verbessern, ohne dabei an Präzision zu verlieren.

18.04.2022