22.06.2020 - 28.06.2020

BOBs Rocknews

RATM: Tom Morello verschenkt Gitarre an Nachwuchsmusikerin

Vor einigen Wochen ging ein ganz besonderes Musikcover viral: Die 10-Jährige Nandi Bushell wollte ebenfalls ihr Zeichen für die Black Lives Matter-Bewegung setzen und spielte bei sich daheim den Protestklassiker „Guerilla Radio“ von Rage Against the Machine ein. Dabei konnte sie ihr unglaubliches Talent an Gitarre, Bass UND Schlagzeug unter Beweis stellen. Nicht nur die Community feiert das musikalische Können der Kleinen. Niemand geringeres als RATM-Gitarrist Tom Morello wird auf Nandi aufmerksam und belohnt sie mit einem ganz besonderen Geschenk: Einer seiner Signature Fender Soul Power E-Gitarren! Der Rockstar überreicht sie ihr per Video-Zuschaltung mit den Worten: „You rock so great and to see someone rocking so great who is so young, It really gives me hope for the future!“ Der junge Gitarrenfan freut sich natürlich wie Bolle darüber und bedankt sich noch zuckersüß bei dem Rage Against the Machine-Rocker.

Die teuerste Gitarre der Welt

Kurt Cobain spielte 1993 mit ihr Nirvanas legendäres „MTV Unplugged“ Konzert – 5 Monate vor seinem Ableben. Nun wurde die Martin D-18E Akustik-Elektrogitarre für eine unglaubliche Rekordsumme versteigert. Peter Freedman, Chef der australischen Audio-Technik Firma Rode Microphones legte dafür „Völlig verrückte“, wie er selbst betonte, sechs Millionen Dollar auf den Tisch. Der verstorbene Nirvana Frontmann kaufte das gute Stück 1993 für schlappe 5000 Dollar. Die umgerechnet knapp 5,3 Millionen Euro sollen laut dem neuen Besitzer komplett an wohltätige Zwecke gespendet werden und auch in Zukunft will der schwedische Musik-Mogul damit bedürftige Künstler unterstützen. Das Instrument auf dem Cobain einst Songs wie „About a girl“ oder „Come as you are“ performte soll mit einer Gitarren-Ausstellung um die Welt ziehen, auf welcher Geld für die Stiftung Freedmans gesammelt wird. Die Rekordsumme von 6,01 Millionen Dollar für Cobains Saiteninstrument übertraf damit die im letzten Jahr versteigerte Black Strat von Pink Floyd Frontmann David Gilmour um über 2 Millionen Dollar. Damit ist sie offiziell die teuerste Gitarre der Welt.

Master of Cars: neuer Bildband von Metallica Sänger

Metallica Frontmann James Hetfield hat wirklich Hummeln im Arsch. Wie vor ein paar Tagen bereits raus kam, arbeitet er mit seiner Megaband bereits an neuen Songs für ein neues Album. Nebenbei werkelt der US-Amerikaner dann noch hin und wieder in seiner Werkstatt und nun kommt auch noch was für die Leseratten unter den Fans! Oder viel mehr für die Leseratten die sich lieber Bilder anschauen. „Reclamied the Rust: The Four Wheeled Creations of James Hetfield“ erscheint am 28. Juli und zeigt uns auf über 192 Seiten nochmal alle Autos die der Sänger und Gitarrist eigenhändig restauriert und verschönert hat. Das Buch kann er sich dann gleich auf den selbstgebastelten Wohnzimmertisch aus der Schmiede Hetfield legen. Den Bildband-Schmöker könnt Ihr Euch jetzt in dem dazu erschienen Unboxing Video anschauen. 

Machine Head setzen mit neuen Songs Zeichen

Schwierige Zeiten erfordern große Stimmen. Und nicht nur auf den Straßen sind unsere Lieblingsrocker- und rockerinnen unterwegs. Im Studio waren jetzt die Rocker von Machine Head zu Gange. Die Black Lives Matter Proteste bewegten sie nun zu zwei neuen Songs die die Themen Rassismus und Polizeigewalt beleuchten. Beim Song „Stop the bleeding“ teilt sich Machine Head Vocalist Robb Flynn, das Mikrofon mit Killswitch Engage Sänger Jesse Leach. Dazu erschien bereits ein schnörkelloses Musikvideo in welchem man die Metaller im Portrait ohne schnickschnack performen sieht. Im Track wird der Mord an George Floyd thematisiert und stimmgewaltig aufgearbeitet. Der zweite Song „Bulletproof“ beschäftigt sich mit dem Lynch-Mord an Ahmaud Arbery, welcher durch drei weiße Rassisten im Februar umkam. Machine Head und Killswitch Engage setzen damit ein klares Zeichen gegen Rassismus und Polizeigewalt.