Stream

Fury in the Slaughterhouse

So viele von uns haben zu ihren Songs gefeiert, gelacht und geheult: Fury In The Slaughterhouse sind mehr als einfach nur eine sau gute Rockband. Die Furys sind ein Lebensgefühl!
Und genau aus diesen Gründen verdienen sie einen eigenen Stream: Im Fury in the Slaughterhouse Stream läuft natürlich das Beste aus fast 35 Jahren Bandgeschichte und von 12 Studioalben. Doch neben dem bandeigenen Songkatalog haben die Furys ihre persönlichen Lieblingssongs in die Playlist gepackt. Hier läuft alles, was die Band selbst gerne hört, Musik von Künstler, die sie inspirieren und die sie mit besonderen Momenten verbinden. Getoppt wird das ganze mit Moderationen von Kai und Christof, sodass Ihr rund um die Uhr Eurer Lieblingsband lauschen könnt.

Die zwei Brüder Kai und Thorsten gründen im Frühjahr 1987 eine Band und nennen sie Fury In The Slaughterhouse. Ihre Musik soll rockig sein, nicht allzu laut und eingängig, aber vor allem soll sie keine Neuauflage der neuen Deutschen Welle sein. Weshalb sich auch dafür entscheiden, ihre Texte auf Englisch zu schreiben und zu performen. Dies zahlt sich aus, denn bereits zwei Jahre nach der Gründung feiern die nun vier Hannoveraner ihre ersten Erfolge. 1993 starten sie richtig durch und landen mit „Radio Orchid“ und „Every Generation Got It‘s Own Disease“ wahre Charterfolge. Bis heute verkauften Fury unglaubliche 4 Millionen Tonträger.

Steve Harley & Cockney Rebel mit Make Me Smile (Come up and See Me)

Fury in the Slaughterhouse

Fury in the Slaughterhouse

das Beste der Band und ihre absoluten Lieblingssong in einem Stream!


Es läuft:
Steve Harley & Cockney Rebel mit Make Me Smile (Come up and See Me)

Doch nicht nur im Stream rockt zusammen, was zusammengehört: Eine der größten Rockbands made in Germany geht bei Deutschlands Rockradio auf Sendung. Jeden Sonntag sind die Furys und BOB-Moderator André Dostal von 18 Uhr bis 20 Uhr mit „Radio Orchid – die Fury in the Slaughterhouse Rockshow bei RADIO BOB!" auf Sendung. 
Sie legen auch noch einen obendrauf – zusätzlich zur Sendung gibt es nun auch ihren eigenen Podcast. Ausführlich werden sie sich in jeder Folge zusammen mit André Dostal einem ihrer legendären Alben widmen. 

 

Note
Avesun/GettyImages
Note
Note
Avesun/GettyImages
Note