Aktion

Helft den Festivalhelden!

RADIO BOB! startet Charityaktion für Mitarbeiter der Veranstaltungsbranche

Bühne
roibu/gettyimages
Bühne

Kein Festivalsommer

Der Festivalsommer 2020 fällt aufgrund des Corona-Virus aus - und das trifft gerade die am härtesten, ohne die kein Festival, keine Band auskommt: Stagehands, Bühnen-, Licht- und Tontechniker und die vielen weiteren Veranstaltungshelfer, die Backstage alles rocken. Diese Männer und Frauen sind oft die wahren Festivalhelden, die den Großteil ihres Einkommens in der Festivalsaison erzielen und von denen viele im Moment keine Aufträge haben. 

Bändchen
Bändchen

Festivalbändchen

Deswegen ruft RADIO BOB! dazu auf: „Helft den Festivalhelden“ und zeigt Eure Solidarität mit unserem „Gemeinsam rocken wir alles!“-Festivalbändchen. Gegen eine Spende von mindestens fünf Euro* schicken wir Euch unser Festivalbändchen direkt nach Hause. Damit könnt Ihr zeigen, dass Rockfans zusammenstehen und sich gegenseitig unter die Arme greifen. Die Spende geht in voller Höhe zweckgebunden an die Aktion #handforahand. Hier können sich Stagehands, Bühnentechniker und andere Festival-Crewleute um einen finanziellen Zuschuss bewerben.

Hier könnt Ihr spenden. Wichtig: Immer "#handforahand // RADIO BOB! - Festivalhelden" als Betreff angeben.

#handforahand
#handforahand

Solidaritätsfond von #handforahand

Wegen der Corona-Pandemie wurden bislang über 80.000 Veranstaltungen in ganz Deutschland abgesagt. Demzufolge haben Freiberufler:innen, Solo-Selbstständige und Kleinstunternehmen im Kulturbetrieb massive Umsatzausfälle zu verkraften. Um die existenziellen Folgen abzufedern, haben Bund, Länder und Kommunen Soforthilfeprogramme in Milliardenhöhe aufgelegt. Leider erreichen diese Maßnahmen nicht alle in ihrer Existenz bedrohten Freiberufler:innen, die im Kulturbetrieb arbeiten. Unzählige fallen durch alle Hilfsraster und werden unverschuldet auf Grundsicherung (Hartz IV) angewiesen sein.

Deshalb hat der Verein „ Junge Literaturvermittlung Köln e.V.“ - ein gemeinnütziger Verein zur Förderung von Kunst und Kultur gemäß § 52 Abs. 2 Nr. 5 AO. - die Inititative #handforahand ins Leben gerufen. Normalerweise setzt der Verein seinen Fokus auf Projekte im Literaturbereich, hat sich aber durch die massive Betroffenheit derjenigen, die den gesamten Kulturbetrieb mit ihrer Hände Arbeit am Laufen halten, entschlossen, seine Tätigkeit auszuweiten und bundesweit den Festivalhelden zu helfen. Denn diese brauchen jetzt schnelle, unbürokratische Unterstützung und Solidarität.

Die vereinnahmten Mittel werden nach Weisung eines unabhängigen Vergabegremiums monatlich an die freien Bühnen- und Tontechniker:innen, Beleuchter:innen, Stage Hands und Veranstaltungshelfer:innen ausgeschüttet. Zuwendungsgeber:innen erhalten eine Spendenbescheinigung. Alle Infos zum Solidaritätsfonds findet Ihr hier:  https://www.handforahand.de/faq

* wenn Ihr mehr Bändchen möchtet, dann bitte entsprechende Einzelspenden abgeben. Solltet Ihr eine sehr große Menge wollen, bitte unter bob@radiobob.de melden.