AC/DC

Brian Johnson betätigt seine Teilnahme am neuen AC/DC-Studioalbum

AC/DC: Hat Brian Johnson seine Teilnahme am neuen Studioalbum bestätigt?

Schon mehrere Monate brodelt die Gerüchteküche ununterbrochen. Wird es ein neues Studioalbum von AC/DC geben? Wenn ja, wer wird am Mikro stehen: Axl Rose oder doch Brian Johnson? Von AC/DC gab es auch nach Fotoaufnahmen, die Angus Young und Johnson vor einem Aufnahmestudio in Vancouver zeigten, keine offizielle Bestätigung – aber eben auch keine Dementierung. 

Brian Johnson bestätigt seine Zusammenarbeit mit AC/DC und ein neues Studioalbum: 

Geplagt von einem Hörsturz musste Brian Johnson AC/DC im Jahr 2016 verlassen und wurde, zumindest für Live-Auftakte, von Guns N‘ Roses-Frontmann Axl Rose ersetzt. Es hieß sogar, Johnson könne gar nicht mehr singen und Axl Rose nehme mit den Australiern eine Platte auf. Demnach wäre Johnson komplett abgemeldet. 2018 verriet er, dass es „nach seiner 36-jährigen AC/DC-Karriere immer schwerer geworden wäre, die Gitarren oder sogar seine Schlüssel, klimpern zu hören“.

Doch eine sehr gute Nachricht erschien am Montag auf der Facebook-Seite der Death-Metal-Band Terrorizer. Die Band sei Brian Johnson zufällig am Flughafen begegnet, als diese sich auf dem Heimweg von ihrer Tour befand. Dort entschlossen sich die Death-Metaller dazu, nachzuhaken, was es denn mit den Gerüchten um ein neues AC/DC-Album und seiner Beteiligung daran auf sich hat. Johnson antwortete auf die Frage schließlich mit „Ja“ und „Ich bin es leid die Gerüchte weiterhin abzustreiten“. Er äußerte sich somit also positiv auf eine zukünftige Zusammenarbeit mit AC/DC. 

Natürlich sind solchen Äußerungen, werden sie nicht von der betreffenden Partei getroffen, mit Vorsicht zu genießen. Wir hoffen sehr auf eine baldige, offizielle Bestätigung seitens AC/DC