Amaranthe Dragonforce Kollage
Amaranthe Dragonforce Kollage
Amaranthe Dragonforce Kollage
Amaranthe Dragonforce Kollage
RADIO BOB! präsentiert
KONZERT

Amaranthe & DragonForce

18:40 - 23:00 Uhr
ausverkauft
22767, Hamburg
Große Freiheit 36
Große Freiheit 36

Euch erwartet ein wahres Metal-Fest in der Großen Freiheit. Die schwedischen Elektro-Metal-Virtuosen machen gemeinsame Sache mit schnellen britischen Extreme Metallern.

Nachdem sie für ihre gemeinsame Headliner-Tour quer durch die USA so gutes Feedback bekommen haben, geht es nun auch gemeinsam auf Europa-Reise! Als Special Guest sind Infected Rain aus Moldawien mit dabei.

Im Herbst 2008 gibt drängt sich eine neue Formation aus Schweden auf die Metal-Landkarte, die versucht, die Welten des Extreme Metal mit elektronischer Musik zu vereinen. Was zugegeben etwas paradox klingt, das lenkt von Anfang an die Aufmerksamkeit auf die neue Band, in der die meisten schon Metal-Erfahrung vorweisen können und die sich zu Beginn noch Avalanche nennt. Neben dem Sound ist auch der Gesang außergewöhnlich: Gleich drei Mitglieder greifen zum Mikrophon, Frontfrau Elize Ryd, Andreas „Andy“ Solveström und Jake E. Lundberg. So reicht die Spanne der Vocals von heller Frauenstimme über Klar- bis hin zu gutturalem Gesang. Ein Jahr nach Bandgründung müssen sie sich aufgrund von rechtlichen Schwierigkeiten dann in Amaranthe umbenennen, gehen ihren Weg aber unbeirrt weiter und im Laufe der Jahre können auch einige Wechsel der Stimmen die Band nicht aus der Bahn werfen. (Zuletzt hat 2022 Henrik „GG6“ Englund Wilhelmson das Handtuch geworfen, wurde aber relativ schnell durch Mikael Sehlin adäquat ersetzt.) Schon mit dem selbstbetitelten Debüt aus dem Jahr 2011 wecken Amaranthe weltweit Aufmerksamkeit und seit dem dritten Werk „Massive Addictive“ (2024) klettert die Truppe konstant weiter in den hiesigen Albumcharts. Mit ihrem letzten Album „Manifest“ schrammten sie vor etwa drei Jahren mit Platz Zwölf nur denkbar knapp an den Top-Ten vorbei und es ist zu erwarten, dass diese Schallmauer mit dem anstehenden neuen Album doch endlich erreicht werden könnte. Auf dem W:O:A 2023 gaben sie bekannt, dass das am 24. Februar veröffentlicht und den Titel „The Catalyst“ tragen wird.

Schon seit den ersten Veröffentlichungen beobachten auch Gitarrist Herman Liadds und DragonForce das schwedische Metal-Projekt mit viel Interesse. Er sagt: „Schon seit der ersten Demo habe ich die Arbeit von Amaranthe bewundert.“ Zu diesem Zeitpunkt sind sie selbst schon fast ein Jahrzehnt sehr erfolgreich mit ihrem „Extreme Power Metal“ unterwegs. Gegründet wenige Monate vor der Jahrtausendwende, stellen sie auch noch direkt im Jahr 1999 ihre erste Demoaufnahme ins Netz und die wurde in einer Zeit, als Musikdownloads noch Neuland waren, etwa eine halbe Millionen Mal heruntergeladen. Wie bei Amaranthe gibt es auch hier direkt einen Namenswechsel. Hieß die Truppe anfangs noch DragonHeart, so ändert sich der zweite Teil und es heißt nun DragonForce. Bis zum Debütalbum „Valley Of The Damned“ (2003) dauert es aber noch ein bisschen, aber dann folgen direkt eine längere Tour. Sie bleiben fleißig und werden belohnt: Mit „Inhuman Rampage“ (2006) können sie ihr allererstes Edelmetall einsacken und spielen in den ersten Karrierejahren zum Beispiel schon an der Seite von Größen wie Helloween, W.A.S.P., Iron Maiden oder Edguy und dürfen beim berühmten Ozzfest auftreten. Viele Fans gewinnen DragonForce unter anderem auch dadurch, dass ihr Lied „Through The Fire“ durch das Spiel „Guitar Hero III“ von vielen Hobby-Shreddern im heimischen Wohnzimmer nachgespielt wird.
Eine Zäsur folgt 2010, als Sänger ZP Theart aufgrund von „musikalischen Differenzen“ gehen muss. Ein halbes Jahr später steigt aber Marc Hudson ein, übernimmt die vakante Position am Mikro und es geht weiter in ihrer ureigenen, unglaublichen Geschwindigkeit von 200 BPM und waghalsigen Gitarren-Soli. Auch von DragonForce steht uns bald eine neue Platte ins Haus. Weitere Details wie Release-Datum, Titel oder Tracklist fehlen aber bisher. Fest steht, dass der neue Plattenvertrag bei Napalm Records auf jeden Fall in trockenen Tüchern ist.

Wie im Teaser schon angekündigt, gibt es im Vorfeld der zwei Headliner Nu Metal aus der Republik auf die Ohren. Angeführt von Frontsängerin Elena „Lena Scissorhands“ Cataraga begeistern Infected Rain ihre Fans mittlerweile schon seit eineinhalb Jahrzehnten. Wer wissen will, was da auf einen zukommt, der kann sich die ganz frisch gepresste Live-Platte „The Devil’s Dozen“ (2023) mal auf den Plattenteller legen.

Weitere Konzerte:

Emil Bulls Bandfoto 2024
Janis Hinz
Emil Bulls Bandfoto 2024
Avatar Bandfoto 2023
George Cappellini
Avatar Bandfoto 2023
Electric Callboy Bandfoto 2023
Electric Callboy
Electric Callboy Bandfoto 2023
Rhapsody of Fire mit Maid of the Secret Sand

Symphonic Metal

Symphonic Metal

Ein ganzer Stream, voll mit Symphonic Metal! Einfach hier klicken!


Es läuft:
Rhapsody of Fire mit Maid of the Secret Sand