Rock auf der Burg 2022
Rock auf der Burg 2022
Rock auf der Burg 2022
Rock auf der Burg 2022
Festival

Rock auf der Burg

02:00 PM - 11:59 PM Uhr
12 €
61462, Königstein im Taunus
Burg Königstein, Königstein

Das Rock auf der Burg Festival auf der Burg Königstein wird wiederholt verschoben. Der neue Termin für Rock auf der Burg ist der 6. August 2022.

+++ Auf Grund der auch in 2021 noch andauernden Pandemie und der dazugehörigen Regelungen wird das Festival auf der Burg Königstein wiederholt verschoben. Der neue Termin für Rock auf der Burg ist der 6. August 2022. +++

Das Tages-Rock-Festival Rock auf der Burg hat inzwischen Bekanntheit über die Grenzen des Taunus hinaus und lockt deutschlandweit sowohl Besucher als auch Bands nach Königstein. 13 internationale und nationale Bands werden wieder Einzug in eine der größten Burgruinen Deutschlands halten. Für die Besucher eine einmalige Atmosphäre: ein endloser Blick über Frankfurt, der Burgturm im Hintergrund und eine Soundkulisse aus Pop, Rock, Metal und Alternative.
Zwei Bühnen sorgen dafür, dass für jeden Geschmack etwas dabei ist. Während auf der Mainstage direkt auf der Festwiese die größten und angesagtesten Rock-Acts spielen, geht es auf der Kellerstage im Hellen Bogen noch heftiger zu: regionale und nationale Metal-Bands bringen die Burgmauern zum Beben. Das Konzept beinhaltet, Nachwuchsbands die Möglichkeit zu geben mit bekannteren Bands aufzutreten.

Veranstalter ist wieder die Stadt Königstein in Zusammenarbeit mit dem ehrenamtlichen Verein Rock AG e.V., in dem sich 70 Mitglieder und über 100 ehrenamtliche Helfer für das Festival engagieren. Dabei setzt der Verein komplett auf ehrenamtliche Arbeit und erwirtschaftete Gewinne werden zu hundert Prozent in gemeinnützige (Folge-) Projekte wie Nachwuchswettbewerbe oder Benefiz-Konzerte investiert! 

RADIO BOB! präsentiert

RADIO BOB! präsentiert
KONZERT

KNORKATOR (verschoben)

07:00 PM - 11:00 PM Uhr
deutschlandweit
RADIO BOB! präsentiert
TOUR

Thundermother – "Heat Wave"-Tour

07:30 PM - 11:00 PM Uhr
deutschlandweit
Kay Özdemir