Textkunde

Bon Jovi mit "Livin On A Prayer"

Bon Jovi - Livin' On A Prayer (Official Music Video)
Bon Jovi - Livin' On A Prayer (Official Music Video)

Titel: „Livin On A Prayer“

Interpret: Bon Jovi

Verfasser: Jon Bon Jovi, Richie Sambora, Desmond Child

Veröffentlichung: 31. Oktober 1986

Album: „Slippery When Wet“

Vor 35 Jahren veröffentlichten Bon Jovi ihr drittes Album „Slippery When Wet“, das für die Band den internationalen Durchbruch bedeutete und bis heute eines der meistverkauften Alben aller Zeiten ist. Neben Hits wie „You Give Love A Bad Name“ und „Wanted Dead Or Alive“ enthält die Platte von 1986 auch das Lied „Livin On A Prayer“. Es ist der meistgespielte Song von Bon Jovi und mittlerweile so etwas wie die Hymne von New Jersey, dem US-Heimatstaat von Sänger Jon Bon Jovi.

Once upon a time not so long ago

Das Lied startet mit der klassischen Einleitung eines Märchens. Und so wie in Märchen üblich, kann auch hier fast jeder ein Stück seiner eigenen (Lebens-)Geschichte wiederfinden. Die Figuren des Liedes sind Gina und Tommy, ein junges Paar aus New Jersey. Sie repräsentieren die typische Arbeiterklasse, sie arbeiten hart und verdienen wenig. Als die Gewerkschaft am Hafen streikt, verliert Tommy seinen Job und das Unglück bricht über die beiden herein. Gina ist auf einmal Alleinverdienerin und arbeitet nun den ganzen Tag in einem Diner. Nur mit Ginas Geld kommen sie aber kaum über die Runden.

She says, we've got to hold on to what we've got/ It doesn't make a difference if we make it or not/ We've got each other and that's a lot for love/ We'll give it a shot

Trotzdem gibt sie alles was sie kann, allein aus Liebe zu ihrem Partner. Ihnen bleibt nicht viel mehr als ihre Beziehung und so versucht sie Tommy dazu zu überreden, nicht aufzugeben, es einfach zu versuchen.

Woah, we're half way there/ Woah, livin' on a prayer

Sie sieht immer noch eine Perspektive und fühlt, dass sie es bald überstanden haben könnten. Was sie zu Zeit weiterbringt ist das Prinzip Hoffnung, an dieser Stelle so beschrieben, dass „allein vom Gebet“ leben können. Sie dürfen einfach ihren Glauben (an sich selbst) nicht verlieren.
In der zweiten Strophe wechselt die Perspektive und der Fokus liegt auf den Erlebnissen von Tommy. Dieser steckt nun mit allem zurück, woran er Spaß hatte. Er verpfändet sogar seine Gitarre.

Gina dreams of running away/ When she cries in the night, Tommy whispers/ Baby, it's okay, someday, someday.

Während Gina schläft, träumt sie davon, aus Verzweiflung einfach wegzulaufen. Tommy merkt, dass sie in der Nacht weint und versucht sie zu beruhigen. Nun übernimmt er ihre Rolle vom Anfang des Liedes und versucht sie zu überzeugen, dass eines Tages alles wieder in Ordnung sein wird. So wirkt es, als ob jetzt er den folgenden Refrain für Gina singt.

Oh, we've got to hold on, ready or not/ You live for the fight when it's all that you've got

Zum Schluss stechen noch diese beiden Zeilen heraus. Während die beiden weiterhin in Gebete und ihre Hoffnung auf eine bessere Zukunft vertrauen, ist dies die ultimative Durchhalteparole. Egal ob bereit oder nicht: Wenn einem gar nichts anderes mehr übrigbleibt als zu kämpfen, dann ist eben das der Lebenssinn. Und das Leben geht weiter!

Der Song ist autobiographisch inspiriert: Tommy basiert auf einen Bekannten Jon Bon Jovis. Dieser war ein Baseballspieler, gerade auf dem Sprung ein Profi zu werden, als ihm seine Freundin eröffnete, dass sie schwanger ist. So begrub er seine Karrierepläne und fing für seine Liebe einen Job in einer Fabrik an. Auch Gina hat einen realen Hintergrund. Als Songwriter Desmond Child noch nicht so bekannt war arbeitete seine damalige Freundin wirklich in einem Kaffee um ihm den Rücken zum Songschreiben frei zu halten. Trotz dieses sehr persönlichen Bezugs soll der Song aber als Lied für jeden verstanden werden, der eine schwere Zeit durchmacht. Jon Bon Jovi sagte dazu einmal: „Es geht darum, dass man im Leben immer kämpfen und sich anstrengen muss, dass aber auch unsere Hoffnungen und Träume stets lebendig sind. Das ist eine grundlegende, universelle und zeitlose Geschichte, egal, ob man aus New Jersey oder aus Deutschland kommt.“

In ihrem Hit „It’s My Live“ aus dem Jahr 2000 greift die Band die Geschichte von Tommy und Gina übrigens wieder auf. Anscheinend hat es das Paar geschafft, da sie nie aufgegeben haben. So heißt es dort: For Tommy and Gina, / who never backed down.

Guns N' Roses mit Sweet Child O' Mine

80er Rock

80er Rock

Mehr Songs aus der Hochzeit von Bon Jovi und Co. findet Ihr in BOBs 80er Rock-Stream. Hier könnt Ihr Euch in der Zeit zurückversetzen


Es läuft:
Guns N' Roses mit Sweet Child O' Mine