LISTE

Fakten über "Dynasty" von KISS, die Ihr noch nicht kanntet

Das 1979 erschienene Album "Dynasty" war das siebte Studioalbum von KISS. Es feierte internationale Erfolge und kletterte in Deutschland sogar bis auf Platz 8 der Albumcharts. Doch seit vier Jahrzehnten sind ausgerechnet dieses Erfolgsalbum und die Leadsingle "I Was Made For Loving You" den Musikern und vielen Fans ein Dorn im "Ohr". Treue Fans, die den Hardrock-Sound der Vorgänger-Alben "Love Gun" und "Rock and Roll Over" feierten, warfen KISS den Ritt auf der kommerziellen Disco-Pop-Welle vor. 

Harte Fakten:

"Dynasty"

Veröffentlichung: 23. Mai 1979

Genre: Hardrock

Besetzung:

  • Gesang, Rhythmusgitarre: Paul Stanley

  • Bass, Gesang:  Gene Simmons

  • Leadgitarre, Gesang: Ace Frehley

  • Schlagzeug, Gesang: Peter Criss, Anton Fig

Angeberwissen:

  • KISS legten 1977 nach 6 Studioalben eine “Verschnaufpause” ein, in der die Mitglieder Stanley, Frehley, Criss und Simmons Solo-Werke veröffentlichten. 
    In dieser Pause vollführten sie eine Art Selbst- und Weiterentwicklungs-Phase, da ihre bisher veröffentlichten Alben vom Stil her alle ähnlich waren. Die Band schrie nach Veränderung! 
  • "Dynasty" wird aufgrund des riesigen Erfolgs der Leadsingle oft als die "kommerzielle Rückkehr" von KISS bezeichnet. Auch aus diesem Grund haben Fans der Band jahrelang den bewussten Sell-Out vorgeworfen. 
     

  • Die "The Dynasty Tour" (oder "The Return of KISS") wurde die bis dato aufwendigste und teuerste Tour der Band. Trotz des kommerziellen Erfolgs der Platte, liefen die Ticketverkäufe mehr als schleppend und die Tour wurde ein finanzieller Reinfall: Konzerte mussten in kleinere Hallen verlegt werden, andere, so auch die Shows im Madison Square Garden, wurden ganz abgesagt.
     

  • Ihr größter Hit wurde ausgerechnet "I Was Made For Loving You", den die Band selbst überhaupt nicht leiden kann. Gene Simmon hat mehrfach erklärt, dass er den Song schon damals hasste und dies auch immer noch tut. Während den Aufnahmen sagte er zu Bandkollegen Paul Stanley: "Du verarschst mich – ich soll wie meine Großmutter singen?“ Bis heute hat sich daran nichts geändert: „Ich hasse es, diesen Song zu spielen!“.

  • Sänger und Rhythmusgitarrist Paul Stanley stand nach eigener Aussage voll und ganz hinter dem Album und dem Konzept. Dennoch war er mit der Produktion einiger Songs nicht zufrieden: "Es klingt manchmal einfach zu steril. Dadurch ging uns ein wenig die Schärfe verloren, es klang genauso wie "Unmasked" nach Weichspülmusik".
     

  • "Dynasty" ist das letzte Album, dass KISS im originalen Line-Up aufnahmen.