LISTE

Super Bowl: Rockige Halbzeitshows

In der Nacht von Sonntag auf Montag ist es wieder soweit: Amerikas größtes Sport-Spektakel steht an, der 55. Super Bowl. Dabei treffen aber nicht nur die zwei Besten American-Football-Teams der vergangenen Saison, Tampa Bay Buccaneers und die Kansas City Chiefs, aufeinander. Besonders die Halbzeitshow steht beim internationalen Fernsehpublikum im besonderen Interesse. Für die Bands und Musiker, die diese Show bestreiten dürfen, bedeutet das so etwas wie den Ritterschlag der Musikindustrie. 

Selbstverständlich sind unter den Show-Acts der vergangenen Jahrzehnte auch einige der größten Rockstars aller Zeiten vertreten. Nachdem das Rock 'n' Roll-Urgestein Chubby Checker im Jahr 1988 mit "The Twist" den Anfang gemacht hatte, spielte dort eine Legende nach der anderen. So haben etwa ZZ Top, Prince, The Rolling Stones und Tom Petty & The Heartbreakers während der Halbzeit ihre Show abgefackelt, aber auch The Who und Bruce Springsteen, der sich mit seiner E Street Band zusammentat. Unter den Auftritten waren einige wirklich spektakuläre zu finden, wie zum Beispiel der von U2, die als erste Rockband die gesamte Show alleine bestritten. Oder Paul McCartney,der für die erste Show nach dem berüchtigten „Nippel Gate“-Vorfall ausgewählt wurde, weil seine Show als sicher gegen „unliebsame Überraschungen“ galt. Aber auch P!NK und Billy Joel konnten bereits musikalische Beiträge zum Super Bowl beitragen, auch wenn beide nicht die Halbzeitshow spielten dafür, aber das Event mit der amerikanischen Nationalhymne eröffneten.

Chubby Checker - San Diego - 1988/XXII

Der Rock 'n' Roll Sänger Chubby Checker war der erste Rock Artist bei einer Halbzeitshow. Er trat zusammen mit einer Tanzgruppe und mehreren Marching-Bands auf.

The Blues Brothers/ZZ Top/James Brown - New Orleans - 1997/XXXI

Die Show stand ganz unter dem Motto „Blues Brothers Bash“. Neben den Blues Brothers standen eben auch ZZ Top und James Brown auf der Bühne des Super Bowl. 

Aerosmith - Tampa - 2001/XXXV

Die Boygroup NSYNC eröffnete die Show, es folgten abwechselnd Songs von ihnen und Aerosmith. Nachdem Aerosmith ihren Song "Jaded" beendeten, stieß Pop-Sängerin Britney Spears dazu. Auf einmal erschienen noch Rapper Nelly und R&B-Sängerin Mary J. Blige. Es war – sagen wir mal – eine aufregende Show. 

U2 - New Orleans - 2002/XXXVI

U2 hatten die nicht ganz leichte Aufgabe, die erste Halbzeitshow nach den erschütternden Anschlägen des 11. Septembers zu spielen. Mit ihrer bewegenden Show rührten sie auch den härtesten Football-Fan zu Tränen: Die Namen der Opfer der Anschläge wurden auf einer Leinwand angezeigt, Bonos Jacke war mit der Amerikanischen Flagge gefüttert, die er dann beim Refrain zu "Where the Streets Have No Name" enthüllte. 

Paul McCartney - Jacksonville - 2005/XXXIX

Die erste Show nach dem berühmten „Nippel Gate“ des Vorjahres, bei dem sich das Kostüm von Janet Jackson löste und Sänger Justin Timberlake ihren Busen enthüllte. McCartney wurde ausgewählt weil seine Show als sicher gegen „unliebsame Überraschungen“ galt. Er performte drei Beatles-Songs ("Drive My Car", "Get Back", "Hey Jude") und einen Songs der Wings. 

The Rolling Stones - Detroit - 2006/XL

In nur 12 Minuten pfefferten die Rolling Stones auf einer zungenförmigen Bühne drei Songs ihres Katalogs durch: "Start Me Up", "Rough Justice" und "(I Can't Get No) Satisfaction". Bei den ersten beiden Songs wurde jeweils eine Songzeile zensiert, die der NFL zu heikel und anzüglich erschienen. 

Prince - Miami Gardens - 2007/XLI

Mit Ansage spielte Prince eine der legendärsten Halbzeitshows der Geschichte. Beim Super Bowl im Jahr 2007 regnete es in Miami in Strömen, als Prince die Bühne betrat. Das Set wurde mit dem Riff von “We Will Rock You” eröffnet und enthielt Coverversionen von Creedence Clearwater Revivals "Proud Mary", Bob Dylans "All Along The Watchtower" und Foo Fighters "Best Of Me" und endete mit einer epischen Version seines Hits "Purple Rain". 

Tom Petty & The Heartbreakers - Glendale - 2008/XLII

Die später für einen Emmy nominierte Half Time Show von Tomm Petty & The Heartbreakers enthielt die Hits “American Girl”, “Won’t Back Down”, “Free Fallin’" und “Runnin’ Down A Dream”. 

Bruce Springsteen - Tampa - 2009/XLIII

"Put your chicken fingers down and turn the TV up.", schrie der Boss ins Mikrofon und los ging es: Wenn auch nur 12 Minuten lang, lieferten Bruce Springsteen und seine E Street Band in Tampa, Florida einen unglaublichen Auftritt ab. 

The Who - Miami Gardens - 2010/XLIV

The Who perfomten im Sun Life Stadium in Miami Gardens, Florida ein Medley ihrer größten Songs: "Pinball Wizard", "Baba O'Riley", "Who Are You", "See Me, Feel Me", und "Won't Get Fooled Again". 

Red Hot Chili Peppers - East Rutherford, NJ - 2014/XLVIII

Im eiskalten New York spielten die Red Hot Chili Peppers, Frontmann Anthony Kiedis natürlich Oberkörper frei, zusammen mit Bruno Mars, der als Hauptact auftrat, ihren Hit "Give It Away"

Coldplay - Santa Clara - 2016/50

Coldplay spielten die ersten vier Songs ihres Halbzeit-Sets beim 50. Super Bowl in Santa Clara, Kalifornien alleine. Danach folgten Auftritte von Bruno Mars und Beyoncé, bevor alle gemeinsam einen Song zum Besten gaben.

Diese Künstler sangen die Nationalhymne:

Billy Joel - Miami - 2007/XLI

P!NK - Minneapolis - 2018/LII