JUBILÄUM

Fakten über Ozzy Osbourne, die Ihr noch nicht kanntet!

Ozzy Osbourne
Ozzy Osbourne

Ozzy Osbourne, Prince of Darkness und Godfather of Metal, macht seinen vielen Namen schon seit seiner Geburt am 3. Dezember 1948 alle Ehre. Mit Black Sabbath, 1969 gegründet, gilt er als einer der Mitbegründer des Heavy Metal und Hard Rock. Seine Stimme ist mindestens so unverkennbar wie die Mythen, die sich um diesen Metal-Gott ranken. Und sie sind mindestens genau so verrückt wie die Reality-Show "The Osbournes" rund um ihn und seine Familie.
1980 erblickte seine erste Soloplatte "Blizzard of Ozz" das Licht der Welt. Zur Feier der 40-jährigen Solokarriere haben wir Euch einige Fakten zusammengestellt.

  • Ozzy Osbourne, gebürtig John Michael Osbourne, dachte erstmals mit 14 Jahren über eine Karriere als Musiker nach, nachdem er die Beatles gehört hat. Vor allem nach dem 1963 erschienenen Song “She loves You” wusste er, dass seine Bestimmung in der Musik liegt. 

  • Im gleichen Jahr noch brach er die Schule ab und arbeitete unter anderem als Klempner, um sich seine Karriere zu finanzieren.

  • In dem 2009 erschienen Videospiel "Brütal Legend" kann man Ozzy in der Hölle besuchen und dort sein Auto pimpen lassen. 

  • Der Vorschlag, Ozzy als Frontmann von Black Sabbath durch Ronnie James Dio zu ersetzen, kam von seiner Managerin und späteren Ehefrau Sharon.

  • Ozzy und Dio hassten sich. Eine von Ozzys Touren wurde durch einen Zwerg gekennzeichnet, dem Ozzy den Namen Ronnie verlieh – als Anspielung auf seinen kleingewachsenen Rivalen. Dio wiederum weigert sich, Konzerte und Touren zu spielen, bei denen Black Sabbath als Vorgruppe von Ozzy auftreten sollten. Er betitelte und betrachtete Ozzy als Clown. 

  • 2003 verunglückte Ozzy während der Dreharbeiten zu "The Osbournes" mit seinem Quad. Dank seines Bodyguards, der schnell handelte, ging das Ganze halbwegs gut aus und Ozzy kam mit mehreren gebrochenen Rippen, einem gebrochenem Schlüsselbein ins Krankenhaus. 

  • George W. Bush sagte einst bei einer Pressekonferenz, dass seine Mutter Ozzys Musik liebe und diese deshalb ständig im Weißen Haus laufen würde. 

  • Als er eines Nachts in seinem Haus auf die Toilette gehen wollte, sah sich Ozzy mit einem Einbrecher konfrontiert. Der Einbrecher ergriff sofort die Flucht – vielleicht weil Ozzy so gerne nackt schläft.

Over the Mountain
Over the Mountain
  • Aus den über 20 Alben, an denen solo oder als Teil von Black Sabbath mitgewirkt hat, ist sein zweites Soloalbum "Diary of a Madman" aus 1981 sein Favorit. Das Album enthält unter anderem die Hits "Over the Mountain" und "Flying High Again". 
  • Nach eigenen Aussagen hat Ozzy mal beinahe versehentlich seine Villa in Los Angeles abgebrannt. Allerdings nichts weil er mit Pyrotechnik spielte, sondern nur weil er sich ein Bacon-Sandwich zubereiten wollte und anscheinend nicht der talentierteste Koch ist.
     
  • Der Fürst der Finsternis wurde in der Schule gemobbt – unter anderem von seinem späteren Black Sabbath-Kollegen Tony Iommi.
     
  • Ozzy Osbourne wurde für 10 Jahre aus der texanischen Stadt San Antonio verbannt. 1982 pinkelte er sturzbetrunken und nur spärlich bekleidet an eine 60 Fuß hohe Statue auf dem Vorplatz des Alamo. Diese Statue soll die Soldaten, die während der Texanische Revolution 1836 getötet wurden, ehren. 
Ozzy Osbourne mit Taube
Ozzy Osbourne mit Taube
  • Die legendäre Fledermaus-Geschichte sollte jedem Rockfan ein begriff sein. Was viele nicht wissen: Die Fledermaus war nicht das erste Tier, das wegen Ozzy den Kopf verlor.
    Bei Vertragsverhandlungen habe er einmal als besondere Geste drei Tauben dabei gehabt, um diese nach der Vertragsunterzeichnung in die Freiheit zu entlassen. Da er aber – wie so oft – stark betrunken war, entschloss er sich kurzerhand,  einer Taube den Kopf abzureißen. 
  • Ozzys Ehefrau Sharon versteckte eine Zeit lang all seine Klamotten, um ihn daran zu hindern, das Haus zu verlassen und sich im nächsten Pub zu betrinken. Ozzy war das aber relativ egal, dann ging es eben in der Garderobe der Frau in die Kneipe. 

  • Bei einem Plattenlabel-Meeting in Deutschland, war Ozzy so berauscht, dass er dort aus Spaß nackt auf dem Tisch tanzte, während er sein bestes Stück in den Wein des Plattenchefs tunkte und später in das Glas urinierte.