Sonntag bis Freitag

Alice Cooper Show

Er legt für Euch die besten Platten auf und erzählt aus dem Rocker-Nähkästchen.

Moderation

„Schock-Rocker“– es kann nur einen geben!

An Rente denkt dieser Mann auch nach 40 Jahren auf der Bühne noch lange nicht – ganz im Gegenteil: neben seinen Shows rund um den Globus setzt sich Alice Cooper noch fast täglich ins Studio und moderiert die „Alice Cooper-Show“. Dabei plaudert er gerne aus dem Nähkästchen, berichtet über alte Kollegen und neue Projekte oder zerlegt auch mal den ein oder anderen Song in seine Einzelteile.

Natürlich erfüllt Alice Cooper auch Hörerwünsche – am Liebsten spielt er sich selbst, aber das darf er schließlich auch!

Alice Cooper verrät: Das ist die Geschichte hinter seinem Bond-Song und darum wurde er abgelehnt!

Während der Arbeiten am Album "Muscles" im Jahr 1973 nehmen Alice Cooper und Band den Song "Man With the Golden Gun" auf, der eventuell als Bond-Song für den gleichnamigen und zweiten Film mit Roger Moore verwendet werden soll. Die Chancen stehen gut, denn im Jahr zuvor konnte bereits Beatle Paul McCartney mit "Live and Let Die" seinen Teil zur legendären Filmreihe beitragen. Außerdem glänzt "Man With the Golden Gun" nicht nur mit einem nahezu perfekten Bond-Sound, sondern auch mit prominenter Besetzung. 

Warum also bekam Lulu und nicht Alice Cooper den endgültigen Zuschlag für den Themesong? Und warum wäre auch "Live and Let Die" von Paul McCartney fast gescheitert? Das erfahrt Ihr hier. 

Wie kam es zu Eurem Bond-Song "Man With the Golden Gun"?

Alle aus der Band waren riesige James Bond-Fans. Wir wussten, dass "Man With the Golden Gun" erscheinen wird, also haben wir einen Bond-Theme-Song geschrieben und alles gegeben. Der Song hatte alle Eigenschaften eines James Bond-Songs: Liza Minelli, The Pointer Sisters und Ronnie Spector haben die Background-Vocals gesungen. Es war durch und durch ein Bond-Themesong.  Und sie nutzen Lulus Song... (lacht). Tatsächlich hat das Christopher Lee, der den Bösewicht spielte, richtig wütend gemacht. Er hörte unseren Song und sagte: "Wollt Ihr mich verarschen? Dieser Song ist so viel besser als der andere. Er verstrahlt so viel mehr Action."

00:00

Warum wurde "Man With the Golden Gun" abgelehnt?

Die Macher der Bond-Filmen sagten, dass nur Frauen Bond-Songs singen.
Passende Geschichte dazu: Als der Typ ganz aufgeregt ins Büro der Bond-Macher, Brocollis Leute, kommt, um ihnen "Live and Let Die" vorzustellen, hören alle rein und sind begeistert: "Das ist großartig!".  Und dann fragt Cubby Brocolli: "Welches Chick werden wir diesen Song singen lassen?".  "Du verstehst nicht. Das ist Paul McCartney von den Beatles. Er hat ihn geschrieben und eingesungen", sagen daraufhin die anderen. "Ja, mag sein. Aber welches Chick lassen wir diesen Song singen?" (lacht).
Die mussten ihn überzeugen! Davon, dass Paul McCartney den Song singen sollte... Es war einfach so ein Ding, dass nur Frauen die Bond-Songs singen sollten. 

Jedenfalls, ich habe nichts gegen Lulu. Wir konnten es einfach nicht glauben, dass sie "Man With the Golden Gun" nicht genommen haben. 

00:00