Im Interview

Wolfgang Niedecken

Wolfgang Niedecken
Wolfgang Niedecken

Als Frontmann der Kölschrock  Band BAP erzielt Wolfgang Niedecken bereits in den 70ern und 80ern seine ersten nationalen Erfolge – und das, obwohl er schon damals nur auf Kölsch singt. Schnell folgen größere Auftritte und zusammen mit BAP sorgt er sogar dafür, dass die Rolling Stones vor einem ausverkauften Stadion spielen. Auf seiner Reise durch die Musikwelt lernt der Kölsche Dylan aber nicht nur die Stones kennen, sondern freundet sich unter anderem auch mit Bruce Springsteen an.
Auch sein großes Idol Bob Dylan hat er bereits getroffen und hat sich nun die Zeit genommen, ein persönliches Buch über den amerikanischen Songwriter zu schreiben.

Aber am aller Wichtigsten: Wolfgang Niedecken feiert seinen 70. Geburtstag! Aufgrund der Umstände zwar leider nicht wie geplant mit einem gigantischen Konzert in Köln, dafür aber mit einer Zusammengefassten Neuauflage seiner zwei Autobiografien.

Wir sagen: Alles Jode zum Jebootsdag!

Worin unterscheidet sich deine Solo-Musik und die von BAP?

00:00

Welchen Tipp würdest du deinem jüngeren Ich geben?

00:00

Welche waren die "besten" Momente deiner Karriere?

00:00

Wie hast du dir die Zeit während Corona vertrieben?

00:00

Du bist mit Bruce Springsteen befreundet. Wie kam es dazu?

00:00

Dein Vorbild ist Bob Dylan und auch ihn hast du kennengelernt. Wie war das damals?

00:00