11 Punk Hymnen

diese Songs sind legendär

 

Wer als Punk bezeichnet wurde, galt als ‘das Allerletzte’. Mit diesem Wort wurden unter anderem Prostituierte, Obdachlose und Kleinkriminelle beschimpft. Die Jugend machte sich dies zum Lebensmotto – als Gegensatz zu der, zu dieser Zeit überall zu findenden, Hippiebewegung.
Punk gilt seit je her als Inbegriff einer rebellischen und provokanten Jugendkultur. Es ist eben nicht nur eine Musikrichtung, sonder eine Attitude, eine Lebenseinstellung, eine bestimmte Haltung zur Gesellschaft, der Politik und dem Establishment. 

Wir haben uns die legendärsten Punk-Songs der Geschichte mal näher angeschaut und Euch die 11 größten Punk Hymnen zusammengestellt! Mit dabei sind die Proto-Punker der Stooges, die Bad Boys der Sex Pistols und die sozialkritischen US-Punker von Bad Religion

Hier bekommt ihr Infos zu den Songs

God Save the Queen - Sex Pistols

Die Sex Pistols aus London schufen mit ihrem 1977er Song "God Save The Queen" eine Hymne für die Punk-Bewegung in Großbritannien. 

"God Save The Queen" von den Sex Pistols verkörpert die Rebellion der Jugend gegen die britische Politik. Viele junge Leute konnten sich nicht mehr mit der altmodischen Monarchie und Politik, deren Symbolbild Queen Elizabeth II war, identifizieren. 
Ein kluger und provokanter Schachzug der Punkrocker: Der Song wurde pünktlich zu den Feierlichkeiten des 25-jährigen Thronjubiläums der Queen veröffentlicht, zusätzlich wurde der ursprüngliche Name "No Future" wurde in "God Save The Queen" umgewandelt. Als die Feierlichkeiten der Königin am 07. Juli 1977 ihren Höhepunkt erreichten, konnten die Sex Pistols nicht anders, als die Party zu crashen. Die Band mietete sich ein Boot lud Künstler, Schriftsteller, Persönlichkeiten aus dem Musikbusiness und eine Film-Crew ein. Während der Fahrt auf der Themse spielten die Sex Pistols lautstark ihre Titel „Anrchy In The UK“ und natürlich „God Save The Queen“.

I Wanna Be Your Dog - The Stooges

The Stooges, mit Iggy Pop an der Spitze, haben mit ihrem aggressiven Stil des Psychedelic- und Garagerock maßgeblichen Einfluss auf den späteren Punkrock gehabt – nicht ohne Grund wird Iggy Pop als "Godfather of Punk" bezeichnet. Als absolute Punk-Hymne gilt der 1969er Hit "I Wanna Be Your Dog", der auf dem Album "The Stooges" erschien.
Iggy besingt das Verlangen von einer Frau benutzt zu werden: „I wanna be your dog“. Iggy Pop erklärte in einem Interview mit Howard Stern, dass er sich während des Songwritings ein richtig hübsches, schön angezogenes Mädchen vorstellte, das mit ihrem Hund die Straße entlang ging. In diesem Szenario wollte Iggy der Hund sein: Dicht an ihrem Körper, geliebt und eins mit dem Mädchen.
Die Auftritte der Stooges endeten nicht selten in einem Skandal. Iggys ungewöhnliche Bühnenperformance und die Auftritte, während denen er seine nackte Brust mit Erdnussbutter beschmierte oder mit Glasscherben verletzte, sind bis heute legendär.  

Blitzkrieg Bop - Ramones

"Blitzkrieg Bop", die Debütsingle der Ramones, ist 1976 erschienen und schaffte es auf Platz 92 der Rolling Stone Liste der 500 Besten Songs aller Zeiten. Bis heute ist sie eine der bekanntesten Punk Hymnen der Welt und jeder brüllt "Hey! Ho! Let's Go!" mit. 1974 fand die Punk-Bewegung mit den Ramones, deren schneller und einfacher Sound die Musik-Welt aufhorchen ließ, ihre erste große Band. Sie schafften damit unbewusst eine neue Musikrichtung und den Prototyp des späteren Punk
"Blitzkrieg Bop" wurde nach der deutschen Militärtaktik, dem Blitzkrieg, benannt. Hierbei handelt es sich um eine Taktik, die durch den Überraschungseffekt eines schnellen Angriffs, eine Eskalation des Konflikts zu einem totalen Krieg verhindern soll.
Ursprünglich sollte der Song Animal Hop heißen, aber der Bassist Dee Dee Ramone entscheid sich für "Blitzkrieg Bop" und änderte kurz vor Schluss noch eine Zeile des Textes, der überwiegend von Tommy Ramone geschrieben wurde. Im dritten Vers wurde aus „shouting in the back now“ (jetzt schreien) „shoot 'em in the back now“ (schießt ihnen in den Rücken). 

London Calling - The Clash

The Clash, für Rebellion und den Kampf gegen Ungerechtigkeit bekannt, definieren sich mit diesem Titel, der zu ihrem größten Hit wurde. 
Die Idee zu "London Calling" kam The Clash-Frontmann Joe Strummer in einer Unterhaltung mit seiner damaligen Verlobten. Er war ein News-Junkie, der am Tag bis zu 10 Zeitungen verschlang. In jeder von ihnen wurde ein neuer Kriegsausbruch, die Überflutung Londons oder eine andere Katastrophe prophezeit. Also begann er damit über Endzeitszenarien zu schreiben. Doch auch das aktuelle London wurde thematisiert: „London Calling, see we ain’t got no swing. Except fort he ring oft hat truncheon thing“. Damit sind die Schlagstöcke gemeint, die zu dieser Zeit zur Standardausrüstung der Londoner Polizei gehörten. Die Gegenwart scheint also vergleichbar beängstigend zu sein. 

Der Name des Songs geht auf die BBC Radio-Kennung während des zweiten Weltkriegs zurück: „This is London calling…“

American Jesus - Bad Religion

Der Name ist reine Provokation, die Texte sind religions- und sozialkritisch – Bad Religion sind seit den 80ern ein fester Bestandteil der weltweiten Punkszene. Sie lehnen "ein verordnetes und verschlüsseltes System, das die Freiheit und das Benehmen eines Einzelnen einschränkt" ab. Dazu gehören ihrer Meinung nach Religionen und die US-amerikanische Gesellschaft. 
1993 ist „American Jesus“ als erste Single ihres Album "Recipe For Hate" erschienen. "American Jesus" ist eine Kritik an der Vorstellung, dass Amerika gesegneter, als andere Nationen sei. Aufhänger für den Song war die Aussage des ehemaligen US-Präsidenten George Bush, dass Amerika den Golfkrieg gewinnen würde, weil Gott auf ihrer Seite wäre. In dem Song werden Probleme wie Antisemitismus, Krieg und Religion angesprochen, die gerne als Entschuldigung für kriegerische Handlungen genommen werden.

Basket Case - Green Day

"Basket Case" von Green Day erschien im Februar 1994 auf dem Kultalbum Dookie, das sich rund 20 Millionen mal verkaufte und als Pop-Punk-Klassiker gilt. Das Musikmagazin Rolling Stone wählte "Basket Case" auf Platz 5 der besten Singles des Jahres 1994.
Frontmann Billie Joe Armstrong schrieb "Basket Case", um seine kurz zuvor diagnostizierte Panikstörung zu verarbeiten. Der Song handelt von der Auseinandersetzung mit seiner Angst und seiner emotionalen Instabilität. Es sei der einzige Weg gewesen, seine Krankheit zu überwinden. 
In der ersten Strophe des Songs fragt Billie Joe, ob man die Zeit habe sein "Geheule" über Alles und gleichzeitig nichts anzuhören. Er bezeichnet sich als übermäßig emotionalen Trottel, der neurotisch durch und durch ist („Do you have the time to listen to me whine about nothing and everything all at once? I am one of those melodramatic fools. Neurotic to the bone, no doubt about it.").
Passenderweise spielt das Musikvideo zu "Basket Case" in einer Psychiatrie. 

Hier kommt Alex - Die Toten Hosen

Die Toten Hosen aus Düsseldorf gründeten sich 1982. 1988 schafften sie mit ihrer LP "Ein kleines bisschen Horrorschau", auf der "Hier kommt Alex" enthalten ist, den Durchbruch. Bis heute sind die Toten Hosen neben den Ärzten aus Berlin die kommerziell erfolgreichste deutsche Rockband mit Punk-Wurzeln.

Der besungen Alex ist Alex Delarge, der Protagonist aus dem düsteren Roman A Clockwork Orange. Es ist der Anführer einer gewalttätigen Jugendbande, die abends wehrlose Bürger jagt. Da Alex Delarge von Ludwig van Beethovens 9. Sinfonie besessen war, beginnt "Hier kommt Alex" mit genau dieser. 
Wie diese Horrorschau im Detail aussieht, wird genauestens beschrieben: „Zwanzig gegen einen, bis das Blut zum Vorschein kommt. Ob mit Stöcken oder Steinen, irgendwann platzt jeder Kopf.“ 
"Hier kommt Alex" ist bis heute einer der beliebtesten und erfolgreichsten Songs der Toten Hosen und wird auf nahezu jedem Konzert gespielt. 

 

Sham 69 - If The Kids Are United

"If the Kids Are United" ist ein Song der englischen Punkrock-Band Sham 69. Es wurde die erfolgreichste Veröffentlichung der Band und erreichte Platz 9 der UK Single Charts. 
Bei "If the Kids Are United" handelt es sich nicht um eine rebellische, aggressive Punk-Nummer, sondern eher um eine Hymne für junge Menschen. Sie steht für Einigkeit und Zusammenhalt: "Just take a look around you, What do you see? Kids with feelings like you and me, Understand him, he'll understand you, For you are him, and he is you".
Die Toten Hosen coverten "If the Kids Are United" im Rahmen ihres "Learning Eglish Lesson One" zusammen mit Sham 69-Frontmann Jimmy Pursey. 

Noch heute ist der Song ein beliebter Punk-Track. Er wird auf vielen Konzerten gecovert und Bands spielen ihn gerne kurz vor ihren Auftritten. 

Schrei nach Liebe - Die Ärzte

"Schrei nach Liebe" war die erste Single, die Die Ärzte nach ihrer fünfjährigen Pause 1993 veröffentlichten. Der Song richtet sich gegen Neonazis und ist bis heute eine Hymne für den Kampf gegen Fremdenhass und Rassismus. 
Hauptfigur des Songs ist ein Neonazi. Die Ärzte betiteln ihn als "sau dumm" und unterstellen ihm, dass Hass sein Lebensinhalt sei. Im Refrain von "Schrei nach Liebe" stellen sie fest, dass der Neonazi so hasserfüllt ist, weil er sich insgeheim selbst nach Liebe und Zuneigung sehnt – nichts desto trotz ist und bleibt er ein "Arschloch"!

"Schrei nach Liebe" ist ein deutscher Punk-Klassiker, der es erst vor kurzem wieder an die Spitze der Charts schaffte. Die Aktion Arschloch rief zum Kauf des Ärzte-Songs auf, damit der Song in die Charts aufsteigt und auf die steigende Fremdenfeindlichkeit aufmerksam macht. Bela, Farin und Rod waren begeistert und erklärten: "Die Ärzte finden es gut und wichtig, dass im Radio Stellung bezogen wird. Die Aktion wäre auch mit jedem anderen Anti-Nazi-Song cool. Wenn es unser Lied sein soll, unterstützen wir das aber natürlich gern." 

Time Bomb - Rancid

1995 knallte es dank der Rancid-Single "Time Bomb" vom Album "…And Out Come The Wolves" richtig.

Der Song unterscheidet sich vom typischen Punk-Sound und erinnert an die Skapunk-/Dub-Songs, die Frontmann Tim Armstrong und Bassist Matt Freeman mit ihrer vorherigen Band spielten.
Die erste Strophe haben Rancid aus ihrem Song "Motorcycle Ride" übernommen. "Time Bomb" handelt von einem jungen, kriminellen Menschen, vermutlich einem Drogenhändler, der am Ende von seinem Rivalen getötet wird. Es wir beschrieben, wie der Protagonist aus der Obhut des Jugendamtes entlassen wird, seine kriminelle Vergangenheit wieder aufnimmt und letztendlich in seinem Cadillac erschossen wird. („ Three shots rung out the herd's deal“)

Bro Hymn - Pennywise

Bro Hymn ist ein Song der amerikanischen Punkrock/Hardcore Punk-Band Pennywise, der erstmals auf ihrem 1991er Debütalbum "Pennywise" erschien.
Bro Hymn ist ein Tribute-Song, der drei verstorbenen Freunden der Band gewidmet ist und von Bassist Jason Matthew Thirsk geschrieben wurde.
Im Jahr 1996 starb Pennywise-Mitglied und "Bro Hymn"-Songwriter Jason Thirsk bei einem Schusswaffenunfall. Es wird vermutet, dass es sich bei seinem Tod um Selbstmord handeln könnte, da Thirsk als depressiv galt und der Unfallhergang nie eindeutig geklärt werden konnte.
Um ihren verstorbenen Freund zu ehren, nahmen Pennywise den Song erneut auf und veröffentlichten ihn auf ihrem Album "Full Circle" unter dem Namen "Bro Hymn (Tribute)". In dieser Version wird die Zeile  "Canton, Colvin, Nichols, this one's for you" durch die Zeile "Jason Matthew Thirsk, this one's for you" ersetzt. 

Sex Pistols mit My Way

Punk

Punk

Jetzt einschalten!


Es läuft:
Sex Pistols mit My Way