JUBILÄUM

Fakten über Biffy Clyro, die Ihr noch nicht kanntet!

Biffy Clyro
Biffy Clyro

Biffy Clyro, das sind drei Schotten, drei Instrumente und ihre unbändige Leidenschaft für die Musik. Sie gehören zu den besten Live-Bands der Welt und jeder, der eines ihrer Konzerte erleben durfte, kann das bestätigen.
1995 finden sich drei Jungs namens Simon Neil, James Johnston und Ben Johnston zusammen, um eine Band zu gründen. In diesem Jahr feiert besagte Band aus dem Ort Ayrshire ihr 25-jähriges Bestehen.
Die Rollen bei Biffy Clyro sind simpel aber klar verteilt: Simon Neil spielt Gitarre und übernimmt den Lead-Gesang, James Johnston spielt Bass und singt, Ben Johnston sitzt am Schlagzeug und singt.
Doch was formte Biffy Clyro zu der Band, die sie heute ist und wie ticken die drei eigentlich? 

  • Biffy Clyro gründeten sich im Jahre 1995 zunächst unter dem Namen Skrewfish.
     
  • Bevor Simon Neil mit 14 Jahren zur Gitarre griff, lernte er die Violine.
     
  • Handelt es sich bei Biffy Clyro um einen finnischen Fußballer aus dem 17. Jahrhundert, um einen Kuli, der nach dem Sänger Cliff Richard benannt ist oder ist der Bandname ein Akronym für "Big Imagination For Feeling Young ‘Cos Life Yearns Real Optimism"? Die Herkunft des Namens ist nicht ganz klar. 
    Simon Neil verriet 2010 in einem Interview, dass der Name aus seiner Schulzeit stammt: Er habe damals einen Kugelschreiber mit einem Abbild des Sängers Cliff Richard besessen, also einen "Cliff-Biro" (Cliff-Kugelschreiber). Durch das Vertauschen der Anfangslaute sei der Bandname entstanden. 
     
  • Die Band hätte sich während den Aufnahmen zu ihrem sechsten Studioalbum "Opposites" fast getrennt. Die Alkoholprobleme ihres Drummers Ben Johnston stellten die Band extrem auf die Probe und führten dazu, dass Leadsinger Simon Neil sich immer weiter von Ben distanzierte.
     
  • Wenn Biffy Clyro mit jemandem gemeinsam Musik machen könnten, wären es entweder die Queens of The Stone Age oder Rage Against The Machine.
     
  • Um sich für ihre energiegeladenen und verschwitzten Konzerte bestens vorzubereiten, essen die drei Bandmitglieder vor jeder Show eine große Schüssel Pasta.
     
  • Robbie Williams lud Biffy Clyro zum gemeinsamen Kicken auf sein Grundstück ein, doch die Jungs hatten keine Zeit. Zudem wurde Neil von Williams gefragt, ob er nicht ein Solo auf seinem neuen Album spielen wolle. Neil lehnte dankend ab und erklärte: “Ich wünsche Robbie nur das Beste, aber ich glaube nicht, dass er meine Hilfe braucht. Bizarrerweise wird laut meinen Informationen Slash jetzt das Solo spielen und das macht die ganze Sache doch viel cooler.“
     
  • Biffy Clyro schwören, bis ins hohe Alter Oberkörper frei zu performen: "Es ist sehr wahrscheinlich, dass ihr uns als 55-jährige mit dicken Bäuchen über die Bühnen hüpfen sehen werdet".
     
  • Die Birmingham Mail fragte Simon Neil 2016 in einem Interview, ob Biffy ihre Oberkörper freie Performance jemals als unangebracht empfunden hätten. Dieser erinnerte er sich nur an eine einzige Situation: Als sie vor der versammelten norwegischen Königsfamilie auf der Party zum 40. Geburtstag des Kronprinzen-Paares spielen sollten. Doch auch bei diesem royalen Gig blieben die Shirts hinter der Bühne.
     
  • Sänger und Gitarrist Simon Neil hat eine etwas seltsame "Phobie": Er erträgt es nicht, wenn einer Person das Schildchen aus den Klamotten hängt.
     
  • Neils liebstes Schimpfwort ist übrigens "fuck nugget". Genauso ungewöhnlich.
     
  • Drummer Ben Johnston sagte einmal, dass er sich wünscht den Song „Across the Sea“ von Weezer geschrieben zu haben. Es ist sein absoluter Lieblingssong.
     
  • Während einer Nordamerika-Tour schnappten Biffy Clyro sich einen Fan und machten ihr das Angebot, ein exklusives Konzert für 25 Leute in ihrem Keller zu spielen. James beschrieb es später als eine ihrer besten Shows.
Biffy Clyro – Many of Horror (MTV Unplugged Live at Roundhouse, London)
Biffy Clyro – Many of Horror (MTV Unplugged Live at Roundhouse, London)
  • Der Schlachtruf der Fans “Mon the Biff”, der so viel bedeutet wie “Los geht’s, Biffy Clyro!”, hat es ins Urban Dictionary geschafft.

  • Biffy Clyro waren über 20-mal für verschiedene Awards nominiert; gewonnen haben sie unter anderem den Kerrang!-Award, und das mehrmals, vier NME-Awards und drei Q-Awards.
  • Die Schotten schafften es, im Juli 2016 mit ihrem siebten Album “Ellipsis” an einem Wochenende mehr Exemplare zu verkaufen als die restlichen Top 5 der UK-Charts zusammen.

  • Die Diskografie von Biffy Clyro umfasst sieben Studioalben, eine EP, vier Kompilationen, 34 Singles und zwei Videoalben. Darunter befinden sich drei Live-Alben; 2018 gaben sie ein MTV-Unplugged-Konzert.

  • Die Bandmitglieder von Biffy Clyro sind eng mit der aus Glasgow stammenden Band Aereogramme befreundet. Simon Neil und der Drummer von Aereogramme, Martin Scott, sind auf dieselbe Grundschule gegangen

  • Seit dem Jahr 2010 werden Biffy Clyro live vom ehemaligen Sänger und Gitarristen von Oceansize Mike Vennart an der zweiten Gitarre unterstützt. Außerdem wird die Band aus Schottland seit 2012 live auch vom ehemaligen Oceansize-Mitglied Richard “Gambler” Ingram am Keyboard unterstützt.

  • Zu ihren musikalischen Einflüssen zählen die Bandmitglieder unter anderem Metallica, Nirvana, Rush, Fugazi, Pixies und die Foo Fighters.

Biffy Clyro: Live-Stream zur Albumveröffentlichung

Am 15. August werden Biffy Clyro eine spezielle Livestream-Show spielen, die direkt aus Glasgow übertragen wird. Erlebt eine einmalige Performance des neuen Albums "A Celebration Of Endings". 

Biffy Clyro 2020
Biffy Clyro 2020
Biffy Clyro 2020
Biffy Clyro 2020
Smash Mouth mit Walkin' On the Sun

Alternative Rock

Alternative Rock

Jetzt einschalten! 


Es läuft:
Smash Mouth mit Walkin' On the Sun