Hier Region wählen und passenden Livestream hören:
Textkunde

Aerosmith mit "Janie's Got a Gun"

Aerosmith
Sony Music
Aerosmith

Missbrauch und Selbstjustiz 

Titel: "janie's Got a Gun"
Interpret: Aerosmith
Verfasser: Tom Hamilton / Steven Tyler
Erscheinungsjahr: 1989
Album: "Pump"

"Janie’s Got a Gun" war die zweite Singleauskopplung des Aerosmith-Albums "Pump" aus dem Jahr 1989. Sie erreichte Platz 4 der US Billboard Hot 100 und Platz 2 der Billboard Album Rock Tracks Charts. Außerdem wurden Aerosmith mit einem Grammy in der Kategorie "Beste Rock-Performance eines Duos oder einer Gruppe mit Gesang" ausgezeichnet.

 

Janie's got a gun Janie's got a gun Her whole world's come undone From lookin' straight at the sun What did her daddy do? What did he put you through? They said when Janie was arrested they found him underneath a train But man, he had it comin' Now that Janie's got a gun she ain't never gonna be the same

Der Song handelt von einem Mädchen, das ihren Vater erschießt, weil er sie misshandelt und vergewaltigt hat. Aerosmith-Frontmann Steven Tyler verbrachte neun Monate damit, den Text zu schreiben. Inspiration fand er in Artikeln über Mordopfer und verknüpfte diese Geschichten mit Missbrauchsfällen. Tyler bedauert es, dass Kinder, die von ihren Eltern vergewaltigt werden, kaum Aufmerksamkeit bekommen

It's Janie's last I.O.U. (I owe you)  She had to take him down easy and put a bullet in his brain She said 'cause nobody believes me The man was such a sleaze, he ain't never gonna be the same

Die Zeile "... and put a bullet in his brain" wurde für Radiosender in "... and left him in the pouring rain" geändert, um den Text zu entschärfen. Steven Tyler, der sich bereits seit vielen Jahren in gemeinnützigen Organisationen wie Elton Johns AIDS Foundation, "Adopt the Arts" oder "MusiCares" engagiert, gründete in 2017 seine eigene Stiftung mit dem Namen "Janie’s Fund". Mit dieser Stiftung hilft Steven Mädchen und jungen Frauen, die vernachlässigt oder sexuell missbraucht worden sind: 
"Janie’s Fund’ gives girls and young women, feeling broken by neglection and abuse, the resources they need to heal and the tools they need to get on in this crazy world that we’ve got."