Textkunde

Alice Cooper mit "Poison"

Alice Cooper
Alice Cooper

ein Songtext über die fehlende Inspiration für einen Songtext

Titel: "Poison"
Interpret: Alice Cooper
Verfasser: Desmond Child, John McCurry, Alice Cooper
Erscheinungsjahr: 1989
Album: "Trash"

Alice Cooper schrieb den Hit "Poison" in Zusammenarbeit mit John McCurry und Desmond Child, einem Komponisten und Produzenten aus Florida. Dieser war bereits durch seine Mitarbeit am KISS-Klassiker "I Was Made for Lovin’ You" bekannt und verhalf auch Alice Cooper zu großem Erfolg: Für das Album "Trash" sahnte Alice Cooper in Australien, Kanada, Finnland und den USA eine Platinum-Auszeichnung ab und auch die Single "Poison" wurde mit dreifach Gold und einmal Silber ausgezeichnet.

Your cruel device  Your blood, like ice One look, could kill My pain, your thrill
Dein grausames Gerät Dein Blut, wie Eis Ein Blick könnte töten Mein Schmerz, dein Genuss

Im Refrain von "Poison" wird das große Verlangen nach der Person ausgedrückt, die in der ersten Strophe noch so abschreckend beschrieben wurde. Wegen der Befürchtung, unter dem Verlangen zu leiden, will das lyrische ich es allerdings nicht ausleben. Die befürchteten Folgen werden durch das Gift-Motiv ausgedrückt. Der Zwiespalt zeigt sich besonders durch die Gegensätze, die jeweils mit "but" eingeleitet werden.

I wanna love you but I better not touch (don't touch) I wanna hold you, but my senses tell me to stop I wanna kiss you but I want it too much (too much) I wanna taste you but your lips are venomous poison You're poison, running through my veins You're poison I don't want to break these chains
Ich will dich lieben, fasse dich aber lieber nicht an (nicht anfassen) Ich will dich halten, aber meine Sinne sagen mir ich soll aufhören Ich will dich küssen, aber ich will es zu sehr (zu sehr) Ich will dich schmecken, aber deine Lippen sind boshaftes Gift Du bist Gift, das durch meine Venen läuft Du bist Gift Ich will diese Ketten nicht sprengen
Alice Cooper - Poison (Official Video)
Alice Cooper - Poison (Official Video)

Im Musikvideo zu "Poison" versuchen zwei Damen, Alice Cooper zu verführen. Der Schock-Rocker kann allerdings widerstehen – den Songtext richtet er an sie. Besonders die Refrain-Zeile “you’re poison, running through my veins” legt nahe, dass die Frauen einen schlechten Einfluss auf ihn haben und er versucht, ihrem Charme zu widerstehen. Am Ende stellt sich durch das Abnehmen einer Perücke heraus, dass es sich bei den beiden Frauen um dieselbe handelt. In diesem Moment bricht sie zusammen, da ihr Cocktail von Alice Cooper vergiftet worden ist.

I hear you calling and it's needles and pins (and pins) I wanna hurt you just to hear you screaming my name Don't wanna touch you, but you're under my skin (deep in) I wanna kiss you but your lips are venomous poison You're poison running through my veins I don't wanna break these chains
Ich höre dich rufen und es prickelt (prickelt) Ich will dir weh tun, nur um dich meinen Namen schreien zu hören Ich will dich nicht anfassen, aber du bist unter meiner Haut (tief drin) Ich will dich küssen, doch deine Lippen sind boshaftes Gift Du bist Gift, das durch meine Venen läuft Ich will diese Ketten nicht sprengen

Auch wenn das Musikvideo zu "Poison" davon ausgehen lässt, dass der Songtext von der Verführung durch eine Frau handelt und dem Versuch, ihr zu widerstehen, wird von vielen Fans wild über einer tiefere Bedeutung des Songs spekuliert: Von Interpretationen zu Heroinkonsum über AIDS oder BDSM ist hier alles dabei.