Sportpartner

THW Kiel - Der Handballverein, der richtig rockt!

THW Kiel und RADIO BOB! rocken gemeinsam

21 deutsche Meisterschaften, elf Mal DHB-Pokalsieger, beides Mal ist das absoluter Rekord. Kein Wunder also, dass der THW sich auch nicht von Corona in die Knie zwingen lässt.

<<< RADIO BOB! überträgt Livestream >>>

Zwar finden die kommenden Duelle als Geisterspiele statt, bei RADIO BOB! könnt Ihr aber trotzdem "dabei sein" - jedes Heimspiel übertragen wir genau hier im Stream. 

Moderiert wird das Ganze von Handball-Experte Carsten Fuljahn und BOB-Moderator Maschine - so holt Ihr Euch also das Feeling direkt nach Hause. 

Alle Zeiten findet Ihr in der Übersicht - also  jetzt schon notieren und dann hier in die Übertragung einschalten. 

Hendrik Pekeler ist Deutschlands „Handballer des Jahres“

Hendrik Pekeler vom THW Kiel wurde zum Handballer des Jahres gewählt.
Schon seit 1978 wählen die Handball-Fans in Deutschland und die Leser der "Handballwoche" den Handballer des Jahres. Vor Peke konnten nur fünf Zebras den Titel gewinnen, zuletzt Patrick Wiencek 2018.
Mit der Auszeichnung wurde das herausragende sportliche Jahr des Kreisläufers gewürdigt, der mit seinen starken Leistungen dazu beigetragen hat, dass die Zebras zum ersten Mal seit fünf Jahren wieder Meister wurden und sich für das Finalturnier der Champions League qualifizieren konnten. Beim großen Triumph von Köln haben die Kieler dann nicht nur gewonnen, sondern Hendrik wurde auch als erster deutscher Handballer überhaupt zum wertvollsten Spieler (MVP) des Finalturniert gewählt.
Peke hat sich mit 6406 Stimmen gegen Teamkollege Niklas Landin durchgesetzt, der den zweiten Platz belegt hat.

25.01.2021

Rune Dahmke fällt einige Wochen aus

Rune Dahmke, Linksaußen vom THW Kiel, wird dem Verein einige Wochen fehlen.
Nach einem Innenmeniskusriss wurde der 27-Jährige heute im kieler Mare Klinikum operiert.
Laut THW-Mannschaftsarzt Dr. Frank Pries ist die OP, bei der ein Teil des Meniskus‘ im rechten Knie entfernt wurde, gut verlaufen. Wenn die Heilung normal verläuft, wird er wohl ab März wieder für die Zebras am Start sein können.

Für den THW gehts nach der WM am 4. Februar in der Champions League gegen den Tabellen-Dritten Motor Zaporozhye aus der Ukraine weiter. Anwurf ist um 20:45 Uhr in Kiel. 

19.01.2021

THW Kiel ist Champions-League-Sieger

Der THW Kiel hat sich in einem spannenden Finale zum Champions-League-Sieger der eigentlich abgelaufenen Saison 2019/2020 gekämpft.
Obwohl der Kieler Kader durch Krankheit und Verletzung verkleinert war, konnten sie im Kölner Final4 zwei der weltbesten Mannschaften, Veszprem und Barcelona, bezwingen.
Dabei wurde Hendrik Pekeler zum MVP (most valuable player) ausgezeichnet und Niclas Ekberg hat sich die Torjägerkanone der Königsklasse gesichert.
Stolz sagte Trainer Filip Jicha: „Wir haben Geschichte geschrieben!“ – er hat die Champions League jetzt schon als Spieler und als Trainer gewonnen.

29.12.2020

Zwei weitere THW-Spieler sagen WM-Teilnahme ab

Nach der Absage zur Teilnahme an der bevorstehenden Handball-WM im Januar von THW Kiel Kreisläufer Patrick Wiencek haben jetzt auch Kreisläufer Hendrik Pekeler und Rückraumspieler Steffen Weinhold ihren Verzicht auf die Teilnahme erklärt.
Alle drei haben aus familiären Gründen abgesagt. "Die allgemeine Entwicklung der Corona-Pandemie mit dem erneuten harten Lockdown macht mir als Familienvater Sorgen, und ich kann meine Frau und meine Töchter in dieser Zeit nicht über vier Wochen allein lassen", sagt Hendrik Pekeler
.
Auch Steffen Weinhold erklärt: „Ich habe mir diese persönliche Entscheidung wahrlich nicht leicht gemacht. Aber die Betreuung der eigenen Kinder ist seit dem harten Lockdown gerade in Familien, in denen beide Elternteile berufstätig sind, keine leichte Aufgabe. Um als Familienvater mit dieser Situation verantwortungsvoll umzugehen, gibt es für mich am Ende keine andere Wahl, als die WM-Teilnahme abzusagen."

Patrick Wiencek verzichtet auf WM Teilnahme

Nationalspieler Patrick Wiencek wird im Januar 2021 nicht an der Handball-WM in Ägypten teilnehmen. Laut Wiencek war das eine der schwersten Entscheidungen in seinem Sportlerleben. „Aber ich bin nicht nur Nationalspieler, sondern auch Spieler des THW Kiel und vor allem Familienvater. In dieser Konstellation und in dieser immer noch besonderen Situation hat es sich einfach nicht richtig angefühlt, im Januar vier Wochen weit weg von zu Hause zu sein.“ – so der Kreisläufer vom THW, der sich jetzt voll auf die kommenden Spiele mit den Zebras konzentrieren wird.

Zusammen sind wir KIEL!