Textkunde

Van Halen mit "Jump"

Van Halen - Jump (Official Music Video)
Van Halen - Jump (Official Music Video)

Inspiriert von einem makabren Thema...

Titel: "Jump"
Interpret: Van Halen
Verfasser: David Lee Roth
Erscheinungsjahr: 1983
Album: "1984"

"Jump" gehört unbestritten zu den bekanntesten Songs der kalifornischen Hard-Rock-Band Van Halen. Das Lied ist der zweite Track auf dem Album "1984" und wurde am 21. Dezember 1983 als Single ausgekoppelt. Für Van Halen war "Jump" kommerziell ein Riesenerfolg. In den USA belegte der Song fünf Wochen lang Platz 1. An die Chartspitze kletterte "Jump" auch in Kanada und Italien; in Großbritannien, Österreich, der Schweiz und Deutschland wurde das Lied immerhin zum Top-Ten-Hit.

Ah, might as well jump (Jump) Might as well jump Go ahead and jump (Jump) Go ahead and jump

So energetisch und fröhlich der Song mit Ohrwurm-Potenzial auch klingt, sein Text ist von einem makabren Thema inspiriert. Van Halens Sänger David Lee Roth schrieb den Text um eine Zeile herum: "Go ahead and jump". Diese Zeile kam ihm in den Sinn, als er die Nachrichten im Fernsehen sah. Ein Mann stand auf dem Dach des Arco Tower und drohte, sich runterzustürzen. David Lee Roth dachte in diesem Moment, dass es bei solchen Ereignissen immer mindestens eine Person unter den Schaulustigen gibt, die in so einer Situation "Spring doch!" also "Go ahead and jump" – rufen würde.
Roth schreibt den Text zu "Jump" liegend auf dem Rücksitz seines Cabrios, während sein Roadie Larry Hostler ihn durch Los Angeles kutschiert.
Textlich geht es in "Jump" nicht um Suizid. Vielmehr stellt die Zeile "Go ahead and jump" eine Aufforderung dar, in Liebesdingen ein Wagnis einzugehen und zur Sache zu kommen. Das farbenfrohe und mit einem MTV Video Music Award ausgezeichnete Video zum Song unterstreicht den lebenslustigen Inhalt des Textes.

I get up, and nothin' gets me down You got it tough I've seen the toughest around And I know, baby, just how you feel You got to roll with the punches And get to what's real

Die eingängigen Keyboard-Parts in "Jump" wurden dem Song fast zum Verhängnis. Die Grundidee für den Song hatte Eddie Van Halen schon Jahre vor der Veröffentlichung, doch der Rest der Band hielt nichts von einem Synthesizer-lastigen Van Halen-Song. Besonders David Lee Roth hatte große Vorbehalte. Deshalb hat es die Single lange Zeit nicht auf ein Album der Band geschafft, doch letztendlich konnte sich Eddie Van Halen durchsetzen, und "Jump" wurde zum größten Hit der Band.
Gewisse Leute wollten nicht, dass ich Keyboards spiele“, erklärte Eddie Van Halen in einem Interview in Guitar World. „Ich sollte nur ein Gitarrenheld sein. Aber ich spiele auch eine bayrische Käseflöte, wenn ich das gut kann – was immer das sein mag.